Ostermesse in Rom jetzt doch mit üppigem Blumenschmuck

Veröffentlichungsdatum: , Daniela Sickinger / TASPO Online

Blumenarrangeur Piet van der Burg (r.) wählt zusammen mit Debbie Olsthoorn in einer Gärtnerei die schönsten Anthurien für den diesjährigen Osterschmuck auf dem Petersplatz in Rom aus. Foto: anthuriuminfo

Der Petersplatz in Rom wird für die Ostermesse von Papst Franziskus nun doch mit Blumen und Pflanzen aus den Niederlanden geschmückt. Bei der von Blumenarrangeur Piet van der Burg realisierten floralen Dekoration sollen Anthurien den Ton angeben, informiert das Kollektiv der niederländischen Anthuriengärtner.

Sponsoren für die Aktion „Blumen für den Papst“ fehlten

Der Blumenschmuck für die Ostermesse des Papstes hat eine lange Tradition: Seit mehr als 30 Jahren liefern niederländische Gärtner im Vorfeld des Osterfestes mehrere Lkw-Ladungen mit Blumen und Pflanzen nach Rom, um den Petersplatz mit einer üppigen floralen Dekoration auszustatten. Weil in diesem Jahr jedoch die Sponsoren dafür fehlten, sah es bis vor wenigen Wochen noch so aus, als ob der Heilige Vater seinen Segen „Urbi et orbi“ dieses Mal ohne den sonst üblichen Blumenschmuck erteilen müsste – und das ausgerechnet, wo die weltweit im Fernsehen übertragene Messe am Ostersonntag erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder mit Gläubigen vor Ort stattfinden soll.

Petersplatz wird 2022 doch in ein Blumenmeer getaucht

Das wollten John Bakker vom Bistum Rotterdam, der UNESCO-Botschafter Hans Hoogeveen sowie Angehörige der gegenüber dem Petersplatz gelegenen Friesenkirche allerdings nicht so hinnehmen und wurden nach Bekanntwerden der Absage der Aktion „Blumen für den Papst“ aktiv. Mit Erfolg, denn nun wird der Petersplatz zum Osterfest doch noch in ein spektakuläres Blumenmeer verwandelt, wie die Stichting Promotie Anthurium mitteilt. Das Kollektiv von niederländischen Anthuriengärtnern wird nach eigenen Angaben sowohl Schnittblumen als Topfpflanzen für den österlichen Blumenschmuck im Vatikan liefern.

Anthurien spielen Hauptrolle im österlichen Blumenschmuck

„Wir sind sehr dankbar, dass die Anthuriengärtner dieses Projekt unterstützen“, sagt Blumenarrangeur Piet van der Burg, der für die Realisation der Osterdekoration gewonnen werden konnte. Entsprechend spielen Anthurien in van der Burgs Entwurf – der den Angaben zufolge auf die Farben Lila, Rosa und Weiß mit gelben Akzenten setzt – eine Hauptrolle. „Anthurien eignen sich besonders dafür. Durch ihre Farben, ihre gute Kombinationsfähigkeit mit anderen Blüten und Schnittzweigen wie Hortensien, Prunus oder Forsythien und vor allem ihre lange Haltbarkeit sind sie einfach ideal für so aufwändige Arrangements“, erklärt der Niederländer.

Blumenarrangeure brechen in der Karwoche gen Rom auf

Zu Beginn der Karwoche tritt van der Burg nach eigener Aussage mit einem Team von zwölf weiteren Blumenarrangeuren vom Keukenhof aus die Fahrt nach Rom an – mit unter anderem 1.500 Stielen Schnittanthurien und 400 Topfpflanzen im Gepäck, die vor Reisebeginn traditionell gesegnet werden. „Wir freuen uns sehr, dass Anthurien in diesem Jahr zu Ostern die Hauptblumen in den Arrangements auf dem Petersplatz sein werden und sind natürlich sehr gespannt, wie sie im Fernsehen aussehen“, sagt Debbie Olsthoorn als Sprecherin der Anthuriengärtner. „Ich finde, ihre Herzform ist einfach perfekt, um eine friedliche und liebevolle Botschaft in die Welt zu tragen.“