Grüne Branche

Paprikarüsselkäfer erstmals in Europa entdeckt

Der Paprikarüsselkäfer (Anthonomus eugenii) ist bei einem niederländischen Produzenten im Westland gefunden worden, meldet das „fruchtportal.de“. Der Käfer stamme aus dem Süden der Vereinigten Staaten und Zentralamerika und sei bisher in Europa noch nicht gefunden worden. 

Zwar überlebe er die kalten Winter in unseren Breiten nicht, könne aber im Gewächshaus überleben. Innerhalb von 20 Tagen entwickele sich aus den Eiern der erwachsene Käfer. Die Larven verursachten Schäden an Blüten und Früchten, so das „fruchtportal.de“.

Laut dem „Ministerie van Economische Zaken, Landbouw en Innovatie“ bestehe in der EU kein verpflichtender Kontrollstatus. Aufgrund des hohen wirtschaftlichen Risikos für viele Erzeuger soll der Käfer aber vernichtet werden, um seine Ausbreitung zu verhindern. (fp)