Grüne Branche

Paradiso und Cleopatra: Farbtupfer im Frühjahr

Nicht wie gewohnt mit Cyclamen und Primulaobconica, sondern erstmals mit Primulavulgaris aus eigener Züchtung präsentierte sich Schoneveld Breeding (NL-Twello) auf der IPM. Wie Marketingmanager Jeroen Star berichtete, kommen in der Paradiso-Serie im Herbst 2013 zunächst mittelfrühe Sorten („Mid Early“) auf den Markt, und zwar als Mini-Typ für den 9er-Topf in acht Farben und als Midi-Typ für den 10,5er-Topf in sechs Farben. 2014 sollen späte und zuletzt 2015 frühe Sorten folgen. 

Schoneveld-Eigner Peter van de Pol (links), Jeroen Star: neue Primel-Serie Paradiso. Foto: Dr. Heinrich Dreßler

Zu den Eigenschaften der Paradiso-Primeln sagte Star, dass diese genetisch kompakt seien und sich ohne Hemmstoff kühl produzieren ließen, was die Produktionskosten senke. Innerhalb der Serie seien die Sorten uniform.
Schoneveld liefert das Primelsaatgut an Partnerunternehmen, die die Jungpflanzen produzieren. In Deutschland ist es Peter Sprünken in Straelen.

Unter „PrimeTime“ bietet Florensis (Weeze) ab sofort ein Primelsortiment für den gesamten Saisonverlauf an, bestehend aus eigenen, zeitlich aufeinander folgenden F₁-Serien (Salome, Cairo, Luxor, Esna) mit jeweils gleichen Farben. Primelsorten mit besonderen Farben (Sphinx-Serie) laufen unter „PrimeTime Special“. Hierzu gehört als neue Einzelsorte aus eigener Züchtung die zartrosafarbene ‘Cleopatra’. Besonderheit der kompakten, mittelfrühen Sorte sei ihre Wärmetoleranz. Diese sorge für eine gute Haltbarkeit im Innenraum und damit für eine breitere Verwendung, zum Beispiel als Geschenkartikel. Hierzu soll es entsprechende Werbemittel wie ein Etikett geben.

Als neue Frühjahrsblüher stellte Volmary (Münster) Primula veris ‘Victoriana’ („Schokoladenprimel“, kurze Blütenstiele, festes Laub, früh) sowie Primula vulgaris ‘Jupiter Gold Splash’ (Blüte cremeweiß, innen gelb, mittelfrüh) und ‘Girl’s Delight’ (Rosa-Gelb-Töne, halb gefüllte „Rosenprimel“, früh bis mittelfrüh, spezieller Topf) vor. Die mittelfrühe „Tagetesprimel“-Serie Solena bietet verschiedene Orangetöne.

Sein Primula vulgaris-Angebot ergänzt Syngenta (Kleve) um ‘Sirococco Blue’ und ‘Sirococco Lilac’. Beide Sorten spielen in den Farben, die gewellten Blüten bilden einen weißen Saum aus. Diese mittelfrühen Primeln seien als Premiumprodukt gut für den 10,5er-Topf geeignet. Mitra ist eine neue, mittelfrühe, sehr kompakte F₁-Primelserie mit sieben gleichmäßig aufblühenden Farben für die Massenproduktion. (dre)