Grüne Branche

Park der Gärten pflanzt Sommerflor

, erstellt von

Sommerzeit im Park der Gärten: Die Landschaftsgärtner des Parks haben in dieser Woche über 11.000 Sommerpflanzen in den Wechselflorbeeten gesetzt – von rotlaubigen Pappeln über einjährige Knöteriche bis hin zu einer auffälligen Kreuzung von Rosen- und Grünkohl mit violetten Blättern.

Björn Ehsen (2. v. r.) und Mitarbeiter der Firma GalaBau Reuter bei der Bepflanzung des Blumenbandes. Foto: Park der Gärten

Park der Gärten: Farb- und Pflanzpläne vom Chefgärtner

Damit ist das Blumenband im Park der Gärten, das insgesamt 27 unterschiedlich große Beete mit einer Gesamtfläche von 1.700 Quadratmetern umfasst, ganz auf Sommer eingestellt. Die Farb- und Pflanzpläne für die sommerliche Gestaltung der Beete stammt vom gärtnerischen Leiter des Parks der Gärten, Björn Ehsen.

Ziel bei der Pflanzenauswahl und -kombination war, farblich harmonische, mit strukturbildenden Gräsern und Stauden ergänzte Pflanzenbilder zu schaffen, die bis Anfang Oktober ihre Nah- und Fernwirkung behalten.

Pflanzen für den Sommerflor im Auftrag des Parks der Gärten herangezogen

Die mehr als 11.000 für den Sommerflor verwendeten Pflanzen in knapp 80 Arten und Sorten sind termingenau im Auftrag des Parks der Gärten von einer Gärtnerei der Gartenbauzentrale Papenburg herangezogen worden.