Grüne Branche

Park der Gärten: Sonderöffnung über Ostern

, erstellt von

Der Frühling hält Einzug im Park der Gärten: Um sich für die zweite Sonderöffnung in diesem Jahr über das Osterwochenende zu rüsten, haben die Gärtner in den vergangenen Tagen etwa 27.000 Frühjahrsblüher auf dem Gelände in Bad Zwischenahn gepflanzt. Unter dem Motto „Frühlingsboten im Park“ geben sie vom 25. bis 28. März einen Vorgeschmack auf den offiziellen Saisonstart am 16. April.

Rund 27.000 Frühjahrsblüher wurden jetzt gepflanzt, um den Park der Garten bereits zu Ostern in ein buntes Farbenmeer zu tauchen. Foto: Park der Gärten

Um die aktuelle Frühjahrsbepflanzung des rund 1.700 Quadratmeter großen Blumenbandes haben sich Mitarbeiter der Firma GaLaBau Reuter gekümmert, teilt der Park der Gärten mit.

Park der Gärten: bereits im Herbst kamen etwa 30.000 Blumenzwiebeln in die Erde

Zusätzlich zu den jetzt gesetzten Hornveilchen, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Gänseblümchen sowie einer Vielzahl von Stauden hatten die Parkgärtner bereits im vergangenen Herbst etwa 30.000 Blumenzwiebeln – vorwiegend Tulpen, Narzissen und Zierlauch – in die Erde gebracht.

Eine Einzäunung soll die frisch bepflanzten Beete im Park der Gärten vor gefräßigen Kaninchen schützen. So soll sichergestellt werden, dass die Frühlingsblüher unbeschadet bereits zu Ostern Farbe in den Park bringen. Im Juni dann werden die Beete mit der Sommerbepflanzung neu arrangiert.