Grüne Branche

Peter Willems verlässt Euro Pool System: Folkert Mulder nun Interim-CEO

Der Aufsichtsrat von Euro Pool System International B.V. und Peter Willems haben in gegenseitigem Einverständnis beschlossen, ihre Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden. Der Grund für Peter Willems Ausscheiden sind nach Angaben des Poolbetriebers unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Aufsichtsrat und Peter Willems hinsichtlich der Strategie und der Zukunftsvision von Euro Pool System.

Als Interim-CEO hat der Aufsichtsrat mit sofortiger Wirkung Folkert Mulder ernannt, heißt es weiter. In den vergangenen Jahren habe Folkert Mulder etliche Unternehmen hinsichtlich der strategischen und organisatorischen Entwicklung beraten. Genannt sind strategische und organisatorische Aufgaben bei verschiedenen führenden internationalen Unternehmen, beispielsweise Heineken in Europa, Osteuropa, Asien und USA; Ahold; SHV; RWE; O'Neill; ING; Rabobank; De Nederlandsche Bank; AFM; NS; ENECO; ESSENT; sowie führende Anwaltskanzleien.

In einer Reihe von Besetzungen war er vorübergehend zuständig für operative Maßnahmen des Tagesgeschäfts, darunter auch für solche mit Euro Pool System vergleichbare wie Logistik oder ICT. Folkert Mulder legte seinen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Rotterdamer Erasmus Universität mit Auszeichnung ab. Dann wechselte er zum Studium an die Universität Wien, an die Hofstra University (NY) und MIT (Boston), und werde seinen Master-Abschluss bei INSEAD voraussichtlich im Januar 2014 erwerben.

An der Verteilung der Zuständigkeiten im operativen Tagesgeschäft von Euro Pool System, LPR und sämtlichen Regionalgesellschaften soll sich nichts ändern.

Peter Willems war seit dem 01. September 2008 mit Euro Pool System verbunden. In diesem Zeitraum wurde die Professionalisierung von Euro Pool System weiter vorangetrieben und es erfolgte der Erwerb von LPR. Der Aufsichtsrat dankt Peter Willems für sein Engagement und seinen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft Erfolg. (ts/ep)