Grüne Branche

Pflanzaktion: 5 Tafeln Schokolade = 1 Baum

, erstellt von

Schokolade essen und gleichzeitig etwas für das Klima tun – das geht mit „Die Gute Schokolade“, einem Fairtrade-Produkt von Plant-for-the-Planet. Denn für je fünf verkaufte Tafeln pflanzt die Kinder- und Jugendinitiative in ihrem Waldgebiet im mexikanischen Campeche einen neuen Baum.

Hersteller und Händler von „Die Gute Schokolade“ verzichten auf Gewinn

Bislang gingen rund 7,5 Millionen Tafeln faire Schokolade über die Ladentheken und 1,5 Millionen neue Bäume konnten in Campeche gepflanzt werden, so die Kinder- und Jugendinitiative. Hersteller und Händler von „Die Gute Schokolade“ verzichten dabei für den guten Klimazweck komplett auf ihren Gewinn.

„Die Gute Schokolade“ nützt aber nicht nur dem Klima, wie das neue Design der fairen Tafeln verdeutlichen soll: Die verschieden großen Stücke zeigen, wie viel Prozent vom Kaufpreis in welche Projekte fließen – unter anderem 20 Prozent für neue Bäume und 21 Prozent als faire Löhne an die Erzeuger der Zutaten.

„Die Gute Schokolade“ sorgt für Klimagerechtigkeit und CO2-Ausgleich

Weitere Anteile ermöglichen die Durchführung von Akademien, bei denen Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet werden, oder die Verwendung von Milch aus der Region, um unnötiges CO2 durch Transport zu vermeiden. 18 Prozent des Verkaufspreises gehen in Maßnahmen, durch die die komplette Produktion klimaneutral wird. So pflanzen etwa die Bauern auf den Kakaoplantagen Edelhölzer, um so einen CO2-Ausgleich zu schaffen.

Die Tafeln in der neuen Form sind ab sofort im Einzelhandel erhältlich. Der Produkt-Relaunch wird begleitet von einem TV-Spot, der zeigen soll, wie einfach es sein kann, Gutes zu tun.