Grüne Branche

Pinneberger Baumschulland und Naturfreunde kooperieren

, erstellt von

Der Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland und die Naturfreunde Pinneberg arbeiten ab sofort zusammen. Ziel der Kooperation ist insbesondere, durch umweltpädagogische Maßnahmen und natursportliche Aktivitäten Wissen über das Pinneberger Baumschulland zu vermitteln.

Rainer Naujox (v. l.) und Wolfgang Rüscher vom Verein NaturFreunde Pinneberg sowie Dr. Frank Schoppa von der Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: BdB Landesverband Schleswig-Holstein

Geplant sind etwa Fuß- und Radwanderungen, die die Teilnehmer über die Pinneberger Kulturlandschaft, Gartenkultur und Baumschulwirtschaft informieren. Dabei soll es sowohl um die geschichtliche und landeskulturelle Entwicklung sowie die aktuelle Situation gehen. Ebenfalls angedacht sind Besichtigungen geeigneter Ziele, bei denen auch der Umwelt- und Naturschutz in der Region eine Rolle spielen soll.

Pinneberger Baumschulland erlebbar machen

„Mit den Naturfreunden wollen wir unsere Kulturlandschaft erlebbar machen. Dabei stehen Naherholung, Landschaftserlebnis und Umweltbildung im Vordergrund“, erklärt Dr. Frank Schoppa, Vorsitzender des Fördervereins Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland.

Teil der gemeinschaftlichen Maßnahmen ist darüber hinaus die gezielte Öffentlichkeits- und Pressearbeit über die Kulturlandschaft und ihre nachhaltige Entwicklung – inklusive sozial-, wirtschafts- und kulturpolitischer sowie naturschutz- und umweltpolitischer Fragen. In der Überlegung sind in diesem Rahmen zum Beispiel Veranstaltungen mit Vorträgen und Berichten zum Pinneberger Baumschulland.