Grüne Branche

Plantion: Geschäfte im vergangenen Monat zweigeteilt

, erstellt von

Der Absatz bei Plantion war im vergangenen Monat vor allem geprägt durch das Ostergeschäft und die sehr wechselhaften Wetterbedingungen. An der Versteigerungsuhr hatten es Schnittblumen schwer, Renner im Vermittlungsgeschäft waren Gartenpflanzen.

Das Hauptgebäude von Plantion im niederländischen Ede. Foto: Plantion

Steigende Temperaturen beeinflussen Verkäufe an der Uhr

An der Versteigerungsuhr von Plantion machten sich in der Zeit vor Ostern besonders die stark wechselnden Wetterbedingungen bemerkbar. In der Woche vor Ostern stiegen dann die Temperaturen auf Sommer-Niveau, was sich dem niederländischen Vermarkter zufolge ebenfalls in den Verkäufen an der Uhr niederschlug.

Im Absatz sei zu beobachten gewesen, dass sich im Laufe der Woche das Interesse immer mehr von Schnittblumen in Richtung Gartenpflanzen verlagerte.

Schnittblumen erzielen nach Ostern nur niedrige Preise

Zum Sekretärinnentag am 18. April, der auf den Donnerstag vor Ostern fiel und in den Niederlanden ein besonderer Blumengeschenktag ist, hätten sich die Preise bei Schnittblumen noch einigermaßen auf Niveau gehalten. Einige Händler hätten aber bereits die Köpfe hängen lassen und stellten Vergleiche mit früheren Jahren an, in denen es Ostern viel zu warm war und Schnittblumen nur schwer zu verkaufen waren.

Dass sie am Ende richtig lagen, stellte sich am Dienstag nach Ostern heraus. Obwohl die Versteigerungstribüne gut gefüllt war, erzielten Schnittblumen niedrige Preise durch einen nur mäßigen Abverkauf am Wochenende. Und es liefen sogar Schnittblumen durch, was zu dieser Jahreszeit tatsächlich nicht oder nur selten vorkommt, so Plantion.

Nachfrage nach Gartenpflanzen explodiert

Gartenpflanzen dagegen konnten sich über eine steigende Nachfrage freuen. Sie wurden im Gegensatz zu Schnittblumen gut verkauft. Stimuliert wurde ihr Absatz zum Teil auch dadurch, dass viele Gartencenter am Ostermontag geöffnet hatten.

Die ersten beiden Aprilwochen waren relativ kalt, aber in Richtung Ostern wurde das Wetter dann sonnig und warm. Entsprechend ist sowohl die Saison als auch die Nachfrage nach Gartenpflanzen förmlich explodiert, wie Plantion erklärt. Egal ob Beetpflanzen, Terrassentöpfe oder Kübelpflanzen – alles sei gut abgeflossen.

Favoriten bei den Gartenpflanzen

Am Osterwochenende habe es allgemein einen guten Abverkauf gegeben und das habe zu vielen Nachbestellungen geführt. Auch über die Versteigerungsuhr seien viele Gartenpflanzen gekauft worden. Das waren dann Genau-nach-Maß- und Just-in-time-Bestellungen gewesen, so der Vermarkter.

Favoriten bei den Gartenpflanzen waren große Ampeltöpfe, Margeriten und mediterrane Pflanzen wie Oliven, Mandevilla und Citrus.