Grüne Branche

Platzgestaltung in Odense: der Name ist Programm

Die neue Grønnegade, die „Grüne Straße“ in Odense, ist ein 5.500 Quadratmeter großer innerstädtischer Platz inmitten der drittgrößten Stadt Dänemarks, der Fußgänger und Radfahrer spielerisch dazu einlädt, spontane und geplante Stimmungsbilder aktiv mitzugestalten. Das Planungsbüro MASU Planning aus Kopenhagen hat dem fantasievoll gestalteten Platz mit seiner interaktiven Konzeption und den dynamischen Formen eine Anziehungskraft verliehen, die weit über die Grenzen Dänemarks hinausreicht. 

Spielelemente in der Grønnegade üben Anziehungskraft aus. Werkfoto

Entwurfsprägend sind eine wellenförmige Pflasterung mit dem Hagemeister Klinker „Odense“ mit dünenartigen Kohleaufbrandungen, die dem Verlauf von Meereswogen folgt, abgestimmt mit organisch geformten Sitzmöbeln aus Eichenholz, großflächigen Wasserelementen und interaktiv anwählbaren Lichtbildern.

Die sandgelbe Sorte hat das Klinkerwerk Hagemeister bereits in den 1990er Jahren für die Sanierung der Innenstadt Odenses entwickelt. Mit seiner hellen, freundlichen Optik fügt sich der hochgebrannte Ton auf zahlreichen Plätzen, Gehwegen und Bürgersteigen der Stadt harmonisch in die prägende Umgebung der traditionellen Gebäudearchitektur ein.

Diese materielle Kontinuität schafft ein einheitliches, identitätsstiftendes Erscheinungsbild, das beim näheren Betrachten mit individuellen Besonderheiten und eigenem Charakter überrascht. (ts)