Grüne Branche

Poinsettien: neue Versuchsergebnisse zur Wirkung von Hemmstoffen

Carax und CCC bewirkten bei einem der diesjährigen Poinsettienversuche der Staatsschule für Gartenbau in Stuttgart-Hohenheim etwa gleich starke Hemmwirkung. Ein für den Zierpflanzenbau derzeit nicht zugelassenes Präparat namens Toprex ergab eine allzu starke Hemmung, die betreffenden Poinsettien blieben zu klein.

Die Ergebnisse der Versuche zum Hemmstoffeinsatz standen am 20. November beim Hohenheimer Poinsettientag mit im Blickpunkt. Für die Wuchsregulierung bei Poinsettien hat sich das Präparat CCC bewährt. Die meisten Betriebe behandeln die Weihnachtssterne dreimal mit CCC.

In dem aktuellen Hohenheimer Versuch wurde nun der dreimalige Einsatz von CCC mit dem neueren Präparat Carax verglichen, wobei dieses Mittel in einer Versuchsreihe ebenfalls dreimal angewendet wurde. In einer weiteren Versuchsreihe erhielten die Poinsettien eine Behandlung mit Carax und zwei Behandlungen mit CCC. Die jeweilige Anwendungskonzentration betrug 0,15 Prozent. Der Versuch wurde bei neun Poinsettiensorten durchgeführt.

Es zeigten sich nur geringe Unterschiede in der Pflanzenhöhe und im Gesamtdurchmesser. Die durchschnittliche Wuchshöhe der dreimal mit Carax behandelten Poinsettien betrug 22,9 Zentimeter (Mittelwert aller neun Sorten). Bei der Variante mit drei CCC-Behandlungen waren die Weihnachtssterne um zwei Zentimeter höher (Mittelwert aller neun Sorten = 24,9 Zentimeter). Die Kombination (zweimal CCC, einmal Carax) führte zu Pflanzen mit einer Wuchshöhe von 25,3 Zentimetern.

Eine ähnliche Tendenz zeigte sich beim Gesamtdurchmesser:

  • CCC (dreimal angewendet) = 44,2 Zentimeter,
  • Carax (dreimal angewendet) = 43,6 Zentimeter,
  • Kombination Carax (einmal) und CCC (zweimal) 46,1 Zentimeter.

In einem weiteren Hemmstoffversuch wurde bei sechs schwächer wachsenden Weihnachtsstern-Sorten der Firma Dümmen nur jeweils zweimal behandelt, in einer ergänzenden Variante kam aber das Mittel Toprex zum Einsatz.

Ergebnisse (Mittelwerte der sechs Sorten):

  • CCC (zweimal mit diesem Präparat behandelt) = 15,2 Zentimeter Wuchshöhe/35,0 Zentimeter Gesamtdurchmesser/23,8 Zentimeter Brakteendurchmesser; Carax (zweimal mit diesem Präparat behandelt) = 15,2 Zentimeter Wuchshöhe/33,3 Zentimeter Gesamtdurchmesser/21,2 Zentimeter Brakteendurchmesser;
  • Carax und CCC (je einmal mit diesen Präparaten behandelt) = 16,6 Zentimeter Wuchshöhe/ 36,5 Zentimeter Gesamtdurchmesser/23,8 Zentimeter Brakteendurchmesser;
  • Toprex (zweimal mit diesem Prä- parat behandelt) = 9,1 Zentimeter Wuchshöhe/23,5 Zentimeter Gesamtdurchmesser/14,7 Zentimeter Brakteendurchmesser.

Das im Zierpflanzenbau bisher nicht zugelassene Präparat Toprex hatte bei den Poinsettien eine zu starke Hemmwirkung. Die Pflanzen blieben zu klein. Toprex spielt im Rapsanbau eine Rolle. Seine Wirkstoffe sind Difenoconazol und Paclobutrazol. Es dient im Rapsanbau zur Verbesserung der Standfestigkeit sowie gegen einige pilzliche Schaderreger, vor allem gegen Phoma. (gug)