Grüne Branche

Poinsettien: Trend zum späten Saisonstart setzt sich fort

Die Woche vor dem ersten Advent, in der Regel also die Woche 48, ist nach wie vor der Absatzzeitraum, auf den die meisten Poinsettienproduzenten ihre Kulturen ausrichten. Das wurde auch in diesem Jahr wieder deutlich, wie Berater Jan Behrens vom Beratungsring Oldenburg beim Ahlemer Poinsettien-Nachmittag ausführte. "Vor diesem Termin gibt es nur eine geringe Nachfrage" - der Trend zum späten Saisonstart setze sich weiterhin fort. Entsprechend hohe Mengen drängten dann in der Woche 48 auf den Markt, teilweise auch schon überständige Ware, mit daraus folgendem Preisdruck. Mit den diesjährigen Poinsettienpreisen zeigte sich dann auch in einer Umfrage der Beratungsringe Oldenburg und Hannover keiner der befragten Betriebe im Beratungsgebiet zufrieden. Bestenfalls "mittel oder befriedigend bis gut" lautete das Urteil über das Preisniveau für die aktuelle Saison. Weitere Besonderheiten beim diesjährigen Produktionsverlauf, lesen Sie in der TASPO 51/52.