Grüne Branche

PR-Kampagne: Mike Krüger singt die Macher-Hits

Jetzt sind die Macher dran! Eine aktuelle PR-Kampgane von Mercedes-Benz Transporter rückt das alltägliche Geschehen der Arbeitswelt in den Vordergrund und will damit der Zielgruppe mittelständischer Unternehmen ein musikalisches Denkmal setzen. In der Berliner Kulturbrauerei stellte das Unternehmen die launige, in Zusammenarbeit mit dem Sänger und Kabarettisten Mike Krüger entstandene Promotion-Aktion vor. Unter den Gewinnern ist auch eine Gärtnerei.


PR meisterhaft ins Social Web gebracht
Bereits im Frühjahr hatte Mercedes-Benz auf seiner Fan-Website Firmen mit maximal 99 Mitarbeitern zum „Macher-Wettbewerb“ aufgerufen. Gefragt waren bis 12. Juli und sind es aufgrund des Erfolges auch weiterhin „Menschen, die nicht nur mit dem Kopf sondern vor allem auch mit den Händen arbeiten.“

Von den attraktiven Gewinnchancen, so unter anderem einem Mercedes Vito, vor allem aber dem eigens von Mike Krüger komponierten und auch vorgetragenen, individuellen Firmen-Hit, ließen sich bislang mehr als 700 Firmen zum Mitmachen inspirieren. Im Ergebnis der ersten Wettbewerbs-Staffel präsentierte Mercedes-Benz in Berlin nunmehr acht glückliche Gewinner, denen Krüger zuvor je einen exklusiven Song über ihren Betrieb geschrieben und mit einer hochkarätigen Band eingespielt hatte.

Entstanden ist das erste, exklusive Macher-Album, das im Web unter www.macher-album.de und auch bei Facebook zu finden und abrufbar ist. Damit nicht genug, wird Mike Krüger die Songs auch im Rahmen seiner Konzerttour im Oktober präsentieren. 


„Sei nicht doof Mann, kauf bei Hofmann …“
In diesem Zusammenhang bekommen Krüger-Fans nun auch Gartenbauliches zu hören. Die Gärtnerei Hofmann aus Nossen in Sachsen gehört neben der Viva con Agua GmbH aus Hamburg, dem Gipsergeschäft Morlock aus Bruchsal in Baden-Württemberg, der Bäckerei und Konditorei eG Lassan aus Lassan in Mecklenburg-Vorpommern, dem Abrissunternehmen Wilhelm Bonda aus Worbis in Thüringen, der Firma Elektro Amberger aus Viechtach in Bayern, der Ruhrsandsteinbrüche Wilhelm Külpmann GmbH & Co. KG in Wetter, Nordrhein-Westfalen sowie dem Malermeis-terbetrieb René Küls aus Grafschaft in Rheinland-Pfalz zu den Gewinnern.

Katharina Fischer, die 24-jährige Frontfrau der Firma Hofmann, hat die Geschäfte der Großeltern erst vor Kurzem übernommen und führt die 5.000 Quadratmeter große Gärtnerei mit angeschlossenem Floristik-Fachgeschäft nunmehr in dritter Generation.

Vielfalt lautet das Credo des einstmals von der Baumschul- und Staudenkultur geprägten Familienbetriebes, der heute sowohl Zierpflanzen aus Gewächshaus- und Freilandkultur als auch Gemüse und Kräuter produziert. In der Region ist die Gärtnerei „oben auf der Windmühle“, wie man im Ort sagt, bestens bekannt und gern greifen die Kunden auf das breit gefächerte, floristische Dienstleistungsangebot zurück.

Damit alles gut läuft, unterstützen Oma und Opa, Mutter und Schwester sowie zwei weitere Angestellte die Jungunternehmerin tatkräftig; von Schwester Susanne stammt auch die Idee zur Teilnahme am Macher-Wettbewerb. Voraussetzung dafür sind Initiative und Originalität, wie Jurymitglied Mike Krüger in Berlin betonte.

Denn für wen er einen speziell zugeschnittenen Song macht, hängt neben ein wenig Glück vor allem von kreativen Fotos und dem zugehörigen Firmen-Statement ab. So gebrieft, lässt auch der Künstler seine Macher-Qualitäten spielen und wählt aus dem reichhaltigen Genre-Fundus von Ballade bis Country-Rock die passende Musikalie aus.

Mit noch mehr Glück gibt’s ein professionelles Musikvideo obendrauf, so geschehen im Falle des Gipsergeschäftes Morlock (ebenfalls im Web zu finden).

(Kathrin Scheumann)