Grüne Branche

Preise wieder besser: Landgard und Veiling Rhein-Maas ziehen Bilanz zum Weihnachtsgeschäft

Bessere Preise im Vergleich zur Vorjahressaison, aber insgesamt geringere Verkaufsmengen – so lautet das Fazit der Landgard in der aktuellen TASPO-Umfrage zum Advents- und Weihnachtsgeschäft 2012. Als Grund nannte der Vermarkter die kürzere Adventszeit 2012, in der praktisch eine Adventswoche im Vergleich zum Vorjahr gefehlt habe. Beinahe alle Umsätze seien deshalb 2012 hinter der Weihnachtszeit des Vorjahres zurückgeblieben, wobei die insgesamt höchsten Umsätze und Absatzmengen bei Landgard in der ersten Adventswoche erzielt wurden.

Favoriten bei den Topfpflanzen waren mengenmäßig Euphorbia pulcherrima, Oxalis, Koniferen und Phalaenopsis. Cyclamen, Tulpen im Topf, blühende Kalanchoe und Orchideen zeigten bei den Topfpflanzen hingegen die am stärksten rückläufige Absatzmenge, berichtet die Vermarktungsorganisation.

Bei der Freiland-Baumschulware lagen die verkauften Mengen sowie die Preise leicht über dem Vorjahreszeitraum. Vor allem Koniferen sowie Stauden haben eine eher positive Umsatz- und Absatzentwicklung gezeigt, so Landgard. Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen entwickelten sich in der Advents- und Weihnachtssaison dagegen rückläufig.

Für 2013 hofft die Landgard insgesamt auf eine minimale Absatzverbesserung aufgrund der Kalenderverschiebung der Adventszeit, die verglichen mit 2012 immerhin einen Verkaufstag mehr zwischen dem vierten Advent und Heiligabend bescheren wird.

Die Veiling Rhein-Maas verzeichnete die umsatzstärksten Verkäufe in der Weihnachtswoche und beschrieb den Verlauf des Advents- und Weihnachtsgeschäftes 2012 als ruhig.

Insgesamt wurden gegenüber dem Vorjahr höhere Umsätze und Absatzmengen erzielt. Ebenso entwickelten sich die Preise besser als in 2011, mit Ausnahme von Schnitt-Amaryllis und Weihnachtssternen im Topf – die in den jeweiligen Produktgruppen entsprechend als Verlierer, zumindest hinsichtlich des Preises, gewertet wurden.

Gleichzeitig nannte die Veiling Amaryllis aber als mengenmäßigen Renner bei den Schnittblumen. In puncto Preis wiederum zählten Tulpen zu den Gewinnern des Advents- und Weihnachtsgeschäftes 2012.

Bei den Topfpflanzen waren in punkto verkaufter Menge Pflanzschalen und Arrangements die Favoriten, während bei den Preisen Phalaenopsis vorn lagen. Neuheiten traten weder bei Topfpflanzen noch bei Schnittblumen verstärkt in Erscheinung, so die Veiling. Bei Fertigsträußen sowie gestalteten Schalen und Körben konnte eine leicht steigende Tendenz hinsichtlich der Menge festgestellt werden, bei Tannengrün gab es ein deutliches Überangebot.

Einen Ausblick auf die kommende Saison wollte die Veiling Rhein-Maas jedoch noch nicht wagen. Die Entwicklung sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzuschätzen.

Die Bilanzen von weiteren Vermarktern und Unternehmen finden Sie in der aktuellen TASPO Ausgabe 02/2013. (ds)