Grüne Branche

Preisträger Braunschweig: Stadtgrün rückt ins Rampenlicht

Parks und Gärten sind in Braunschweig reichlich vorhanden. Jetzt nutzt sie die Stadt für ihre Eigenwerbung. Zwei Wochen lang stehen sie im Mittelpunkt, um das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die Attraktivität der Stadt zu lenken. Dieses Konzept hat die Jury der City-Offensive des Landes Niedersachsen "Ab in die Mitte!" zur Belebung der Innenstädte überzeugt, Braunschweig als einem von elf Preisträgern in 2008 die verfügbaren Fördermittel zuzuerkennen. Zusammen mit Eigenmitteln und weiteren Sponsorgeldern aus dem niedersächsischen Handel (Public Private Partnership) finanziert die Stadt damit unter anderem vier temporäre Gärten mitten auf belebten Plätzen. Neben dem Fachbereich Stadtgrün, der TU und der Städtischen Gärtnerei bringen sich auch zwei regionale Gartenbauunternehmen ein. Beispiele sind der mediterrane Garten vor dem neuen Schloss, Umsetzung und Idee vom GaLaBau-Unternehmen Haltern und Kaufmann, sowie der Steppen- und Wüstengarten, der mit Unterstützung der Geitelder Baumschule entstand.

Ein Rahmenprogramm mit romantischem Anklang aus der Zeit des Märchenerzählers Hans Christian Andersen vervollständigt das Innenstadterlebnis für die Bürger. Sein Zitat nach einem Besuch in Braunschweig erwählte die Stadt zum Motto ihrer Marketing-Initiative.