Grüne Branche

Premiere auf der IPM 2014: erster Europäischer Baumschulempfang

Premiere auf der IPM 2014: Der erste Europäische Baumschulempfang wird am 29. Januar 2014 im Rahmen der Weltleitmesse des Gartenbaus in Essen stattfinden. Die European Nurserystock Association (ENA) und der Bund deutscher Baumschulen (BdB) laden dazu alle europäischen Branchenvertreter an den Stand des BdB in Halle 11 ein. 

Der Europäische Baumschulempfang dient dem internationalen Kollegenaustausch und ist eine gute Möglichkeit, mehr über die gemeinsame Arbeit der europäischen Baumschulverbände zu erfahren. „Wir freuen uns sehr, als Sprachrohr der Europäischen Baumschulwirtschaft ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit zu setzen“, so der Präsident der ENA, Maurizio Lapponi. Die ENA werde durch die Europäische Gesetzgebung als Lobbyverband der Branche immer wichtiger. Diese Bedeutung wolle man durch den Ersten Europäischen Baumschulempfang unterstreichen.

Davon ist auch BdB-Präsident Helmut Selders überzeugt: „Wir brauchen in Europa eine starke politische Stimme. Und dass die ENA bei der versammelten europäischen Baumschulfamilie Flagge zeigt, stärkt die Verankerung des Verbandes in den einzelnen Mitgliedsländern. Dass der BdB mit seinem Stand Gastgeber ist, wollen wir als besonderes Zeichen der Zusammengehörigkeit mit den europäischen Kollegen verstanden wissen.“

„Baumschulen gehören zu den wichtigsten Ausstellungsbereichen der IPM, und das seit der ersten Veranstaltung 1983. Wir schätzen es sehr, dass der Europäische Baumschulempfang seine Premiere auf der IPM feiert. Das unterstreicht die internationale Bedeutung dieser Messe“, freut sich auch Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen. (me)