Grüne Branche

QBB trauert um langjährigen Geschäftsführer

, erstellt von

Die Qualitätsgemeinschaft Baumsanierung und Baumpflege (QBB) trauert um Hans-Helmut Pein. Der Geschäftsführer und langjährige Schatzmeister der QBB ist am 15. Juni völlig unerwartet im Alter von 73 Jahren verstorben.

Vorstand der QBB seit 2009 (v.l.): Hans-Helmut Pein, der 2. Vorsitzende Hans-Hermann Stöteler und der 1. Vorsitzende Hans Rhiem. Foto: QBB

Jahrzehntelanger Einsatz für die Baumpflege

Sowohl der Vorstand als auch die Mitglieder der QBB sind zutiefst bestürzt über den plötzlichen Tod Peins, der die QBB-Geschäftsstelle ab 2009 ehrenamtlich geleitet hatte. „Mit Hans-Helmut Pein verlieren wir eine Persönlichkeit, die sich über Jahrzehnte hinweg mit unglaublichem Herzblut für die Baumpflege und ihre Ziele eingesetzt hat“, so Hans Rhiem, 1. Vorsitzender der QBB.

Pein war bis zu seiner Pensionierung 2007 für die Firma Osbahr GmbH Garten- und Landschaftsbau (Uetersen) tätig – eines der Gründungsunternehmen der QBB. Besonders am Herzen lagen dem gelernten Baumschuler und Meister im Garten- und Landschaftsbau die Belange der Baumpflege und die Großbaumverpflanzung sowie die Ausbildung und Qualitätssicherung in der Baumpflege. Für die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein war Pein selbst viele Jahre als betrieblicher Ausbilder und Prüfer aktiv.

Entwicklung der QBB entscheidend geprägt

„Aufgrund seines umfangreichen Praxiswissens wurde Hans-Helmut Pein von Kollegen und Auftraggebern gleichermaßen geschätzt und geachtet. Er hat die Entwicklung der QBB entscheidend mitgeprägt und war Rückgrat und Ruhepol unseres Verbandes“, sagt Rhiem. Bis zuletzt habe der Geschäftsführer an der Organisation der Feier zum 30-jährigen Jubiläum der QBB am 19. und 20. Juni in Leipzig gearbeitet.

„Wir alle werden das Jubiläum zum Anlass nehmen, Hans-Helmut Pein gemeinsam unsere Ehre zu erweisen. Im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder der QBB spreche ich seinen Angehörigen mein tief empfundenes Beileid und Mitgefühl aus. Er wird uns unglaublich fehlen, und wir alle werden ihn als Person und seine Verdienste in der Baumpflege immer in Erinnerung behalten“, so Rhiem.

Für sein großes Engagement für die älteste Baumpflegevereinigung Deutschlands hatte Pein im vergangenen Jahr die Ehrenmitgliedschaft und das goldene Verbandsabzeichen der QBB erhalten.