Grüne Branche

„QS-live“-Kampagne: QS-Prüfsystem soll noch bekannter werden

Mit der EU-geförderten Kampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ soll das blaue QS-Prüfzeichen in den kommenden drei Jahren noch bekannter werden. Gleichzeitig will die QS Qualität und Sicherheit GmbH das Vertrauen der Verbraucher in das stufenübergreifende QS-Prüfsystem stärken. 

„Gemüseerzeuger Peter“ ist ein Gesicht von QS-live. Foto: QS-live

Im Rahmen der Kampagne werden im Internet, in den sozialen Netzwerken, im Lebensmitteleinzelhandel und in einer Roadshow Themen rund um Qualität, Sicherheit und Hygiene bei der Produktion und Vermarktung von Obst und Gemüse sowie Fleisch aufgegriffen.

Protagonisten wie der „Gemüseerzeuger Peter“ sollen jeder Systemstufe ein Gesicht verleihen und auf der interaktiven Plattform stellvertretend für 130.000 weitere Systempartner über ihren Arbeitsalltag informieren. Außerdem bietet die Website von QS-live Tipps, wie Verbraucher beispielsweise Obst und Gemüse mit dem blauen Prüfzeichen am besten transportieren, lagern und verarbeiten.

Die Kampagne ist entsprechend ihrer Dauer in drei Phasen gegliedert. Im ersten Jahr steht der Verbraucher im Mittelpunkt. Im zweiten Jahr soll der Lebensmitteleinzelhandel aktiv in die Kampagne eingebunden und dessen Know-how in puncto Qualitätssicherung gefördert werden. Den Abschluss im dritten Jahr der Kampagne bildet die Roadshow „QS-live on tour“. (ts)