Grüne Branche

Rasenschnitt mit „extra breitem“ Mähdeck

Zur Saison hat die Wiedenmann GmbH aus Rammingen mit dem RMR230V ein robustes Profimähdeck für den produktiven Einsatz auf den Markt gebracht. Es eignet sich den Angaben zufolge für alle Frontmäher und Kompakttraktoren ab 26 kW. Dank 230 Zentimeter Arbeitsbreite schaffe die Neuentwicklung etwa 30 Prozent mehr Flächenleistung im Vergleich zu typischen Klassenvertretern. 

Neues Mähdeck RMR230V. Werkfoto

Weil weniger Überfahrten, Fahrspuren und Bodenverdichtung anfallen, verbessere sich auch das Arbeitsergebnis. Schnitthöhen zwischen 2,5 und 12,5 Zentimetern sind mit dem Heckauswurfmäher möglich. In engen Bereichen lassen sich die Seiteneinheiten bis auf 140 Zentimeter Schnittbreite einklappen.

Den Messern widmet der Hersteller viel Aufmerksamkeit: Eine spezielle Beschichtung der Durablade-Markenmesser soll saubere Schnitte gewährleisten. Vor dem Kontakt mit Fremdkörpern schützen Reibscheiben. Um die Lebensdauer der Messer und Lager zu erhöhen, wurden letztere groß dimensioniert und oberhalb der Schnittkante platziert.

Mit dem großen Messerüberschnitt erzielt der Hersteller eine gleichmäßige Querverteilung des Schnittguts – die Voraussetzung für streifenfreies Mähen auch in engen Kurven. Gerundete Kanten sollen einen verstopfungsfreien Grasfluss sicherstellen. Vier Anti-Scalp-Rollen sind serienmäßig montiert, um die Grasnarbe auch in unebenem Gelände zu schützen. Unterstützt werde diese Maßnahme durch die um zehn Grad schwenkenden Seiteneinheiten, die der Bodenkontur folgen.

Zur Wartung ist das Mähdeck hochklappbar, die Luftbereifung ist Standard. 370 Kilogramm inklusive Anbauteile bringt das neue Mähdeck auf die Waage.
Das RMR230V sei auch als Recyclingmäher durch die Option „Mulch Star“ einsetzbar. (ts)

Stand: B-287
Kontakt: www.wiedenmann.de