Grüne Branche

Raumbegrüner fordern Ausnahmen für Neonicotinoide

Der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur (FvRH) hat seine Forderung nach einer Ausnahme für den Einsatz von Neonicotinoiden bei der Innenraumbegrünung wiederholt. Hintergrund ist die Ausbreitung von Woll- und Schmierläusen, die den Verbandsmitgliedern immer noch Probleme macht. 

Vorstand und Geschäftsführer des Fachverbandes Raumbegrünung und Hydrokultur. Foto: FvRH

Raumbegrüner: Pflanzenschutz und Auftragslage Themen

Neben dem Thema Pflanzenschutz stand auf der Tagung des FvRH-Vorstands in Salach außerdem die konjunkturelle Lage für die Innenraumbegrünungsbranche auf der Tagesordnung. Hier blickt der Verband optimistisch in die Zukunft – wie der FvRH mitteilt, wird für die kommenden Monate von gut gefüllten Auftragsbüchern ausgegangen.

Individuelle Lösungen bei der Raumbegrünung gefragt

Positiv bemerkbar mache sich der Trend zu individuellen Raumbegrünungslösungen im privaten oder gewerblichen Bereich. Die Kunden verlangten nach ganz gezielten Lösungen für die Begrünung von Innenräumen, teilt der Verband mit. Immer mehr an Bedeutung gewinne bei der Angebotserstellung die Visualisierung der Projekte.

Zudem weist der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur darauf hin, dass die neue verbraucherorientierte Internetseite des Fachverbandes ab sofort online ist. (ts)