Grüne Branche

Raumbegrünung: Pflanzenschutz bleibt Thema

, erstellt von

Vom Neonicotinoid-Verbot bis zur neuen Sachkundeverordnung: Das Thema Pflanzenschutz hat beim Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur (FvRH) auch in den vergangenen Monaten für Diskussionen gesorgt. Das wurde auf der Mitgliederversammlung des FvRH in Potsdam deutlich.

FvRH-Vorsitzender Christian Engelke (r.) bedankt sich bei Franziska Kohlrausch, HS Weihenstephan, und Dr. Heinz-Dieter Molitor, HS Geisenheim, für die Berichte aus den Forschungsanstalten. Foto: FvRH

Neonicotinoide in der Innenraumbegrünung

So hatte sich der Fachverband unter anderem dafür stark gemacht, dass das Thema Neonicotinoide in der Innenraumbegrünung in sämtlichen Positionspapieren und Stellungnahmen des Zentralverbands Gartenbau aufgegriffen wird. „Das Verbot dieser Wirkstoffgruppe in geschlossenen Räumen ist völlig unverständlich. Das haben wir im vergangenen Jahr klar und deutlich kommuniziert“, unterstrich FvRH-Geschäftsführer Stefan Gentzen noch einmal in Potsdam.

Wie Holger Nennmann vom Pflanzenschutzdienst Nordrhein-Westfalen auf der Mitgliederversammlung bestätigte, hat der durch die öffentliche Diskussion über Neonicotinoide aufgebaute Druck inzwischen dazu geführt, dass entsprechende Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingartenbereich nicht mehr angeboten werden. Zudem informierte Nennmann auf der  Mitgliederversammlung über das Pflanzenschutzrecht und die neue Sachkundeverordnung.

Erfolgreiches Marketing wird fortgesetzt

Weiterer Punkt auf der Tagesordnung war das Thema Marketing. Hier will der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur die Zusammenarbeit mit dem Grünen Medienhaus (GMH) auch im kommenden Jahr fortsetzen.

Außerdem soll das Engagement in der European Interior Landscaping Organisation (EILO) verstärkt werden, wie der Vorsitzende Robert van Aerts und der Vertreter des Fachverbandes in der EILO, Alexander Hildebrand, übereinstimmend erklärten. Der nächste Kongress der EILO ist für den 4. Dezember in Lyon (Frankreich) angesetzt.

 

Hermannsdörfer und Schaberger im Amt bestätigt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung in Potsdam wurden darüber hinaus Jürgen Herrmannsdörfer und Heinz Schaberger jeweils mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Herrmannsdörfer vertritt somit weiter den Bereich der Weiterbildung im Fachverband und will insbesondere den „Zertifizierten Raumbegrüner“ in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg weiter ausbauen. Schabeger wird weiterhin die Interessen des Arbeitskreises Hydrokultur und der Zulieferindustrie im Vorstand wahrnehmen.

Den Abschluss der Mitgliederversammlung bildete die Exkursion zur Biosphäre in Potsdam inklusive einem angeregten Austausch zur Raumbegrünung mit den zuständigen Gärtnerinnen vor Ort.