Grüne Branche

Rentenbank hebt Zinsen für Förderkredite an

Teurer werden die Förderkredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank (Frankfurt am Main). Wie die Förderbank mitteilt, steigen deren Zinssätze um bis zu 0,25 Prozentpunkte (nominal).

Der Schritt sei eine Reaktion auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der sogenannte „Top-Zins“ jetzt bei einer Laufzeit von zehn Jahren und zehnjähriger Zinsbindung bei effektiv 2,22 Prozent und 1,76 Prozent bei fünfjähriger Zinsbindung.

Für Hochwasser- oder Regengeschädigte bleiben im Förderprogramm „Liquiditätssicherung“ die Zinsen in der Preisklasse A unverändert bei effektiv zwischen 1,00 und 1,94 Prozent je nach Laufzeit und Kredittyp. (ts)

Mehr Informationen unter www.rentenbank.de