Grüne Branche

Rentenbank hebt Zinsen für Förderkredite an

Die Landwirtschaftliche Rentenbank (Frankfurt am Main) hat die Zinssätze ihrer Förderkredite um bis zu 0,15 Prozentpunkte (nominal) angehoben.

Foto: Rentenbank

Sie reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der sogenannte „Top-Zins“ für Förderkredite an Junglandwirte mit zehn (fünf) Jahren Zinsbindung jetzt bei effektiv 2,07 (1,56) Prozent. (ts)