Grüne Branche

Retif Floristik: Doppel-Jubiläum

Das Unternehmen für Floristenbedarf Retif Floristik feiert ab September 2006 in allen Filialen 25-jähriges Doppel-Jubiläum: 25 Jahre Fahrverkauf und 25 Jahre „floribeda kreativ“ – die Eigenmarke des Unternehmens. 1981 begann die Geschichte des Fahrverkaufs bei Retif Floristik beziehungsweise bis 1998 Raab Karcher Floristik. Den größten Wachstumsschub verzeichnete man 1996 durch die Integration des Mitbewerbers Semeria mit zehn Märkten und elf Verkaufsfahrern in erster Linie in einer mitteldeutschen Region zwischen Hagen/Münster über Kassel/Siegen bis nach Leipzig/Chemnitz. Anfang 2002 gründete Retif Floristik eine zentrale Organisation für den Bereich Fahrverkauf. Bis heute wurde der Außendienstbereich kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt, so dass sich zurzeit über 40 Fahrer an 25 Standorten im In- und Ausland für Retif Floristik „on Tour“ befinden, so das Unternehmen.

Ebenfalls vor 25 Jahren entstand der Name floribeda, abgeleitet von dem Wort Floristenbedarf, mit dem Ziel, günstige Qualitäts-Eigenmarken auf dem Markt anzubieten. Was mit der bekannten Trocken- und Frischsteckmasse begann, entwickelte sich bis heute als ein eigener Sortimentsbereich mit über 1000 verschiedenen Produkten. Aus den verschiedensten Produktgruppen wurden floribeda-Artikel entwickelt und umgesetzt. So werden derzeit beispielsweise verschiedene Steckmassen-Artikel, Blumendünger, Blattglanz, Deko- und Kranzbänder, Scheren, Weihnachtskugeln oder Blumenfrischhaltemittel der Fachkundschaft angeboten (Internet: www.floribeda.de). Aus Anlass des Doppeljubiläums veranstaltet Retif Floristik am 2. und 3. September ein Doppel-Jubiläumsfest in allen Filialen. Hier startet auch gleichzeitig die neue Weihnachtssaison. Retif Floristik eröffnet drei neue Cash- & Carry-Abholmärkte. Start ist am 3. September 2006 mit der Neueröffnung in Neuss, wo neben Landgard, HBI, RBN und der Schleifenmalerei Kamp das Komplettsortiment an Floristikartikeln in einem Ambiente-Center angeboten wird. Am 9. September folge der für das Unternehmen erste Standort in Polen in Poznan. In Kooperation mit dem Partner Florimex erfolge in der Nähe des Blumengroßmarktes der Expansionseinstieg in das zweite osteuropäische Nachbarland neben Tschechien. Mitte September finde eine Neueröffnung in der Schweiz statt. In Basel werde in Kooperation mit der Regio-Flor Walzwerk AG der zweite Retif Floristik-Markt in der Schweiz an den Start gehen. Regio-Flor betreibt am Standort den Großhandel mit Topf- und Schnittblumen.

Weitere Informationen im Internet: www.retif-floristik.de.