Grüne Branche

RFH: Vertrag mit van Schilfgaarde verlängert

, erstellt von

Wie die Royal FloraHolland Anfang Mai offiziell bekannt gab, wurde der Vertrag mit CEO Steven van Schilfgaarde verlängert. Nach seiner vierjährigen Tätigkeit zunächst als CFO und schließlich als CEO tritt van Schilfgaarde seine zweite vierjährige Amtszeit bei der Vermarktungsorganisation an.

Für weitere vier Jahre CEO bei Royal FloraHolland, Steven van Schilfgaarde. Foto: Royal FloraHolland

Zweite Amtszeit von vier Jahren vereinbart

Wie jetzt bekannt wurde, hat der Aufsichtsrat der Royal FloraHolland den Vertrag mit ihrem CEO Steven van Schilfgaarde verlängert. Beide Parteien einigten sich auf eine zweite Amtszeit von vier Jahren bis 2024. Im Mai 2016 stieß van Schilfgaarde zunächst als Chief Financial Officer (CFO) zur Royal FloraHolland. Nach eineinhalb Jahren auf dieser Position wurde er anschließend zum CEO ernannt. „Steven kam vor vier Jahren zu RFH. Während dieser Zeit entwickelte er sich zum Aushängeschild unserer Genossenschaft und zur führenden Kraft in diesem Sektor. Die Art und Weise, in der Steven als CEO die Strategie in den Mittelpunkt gestellt und die Genossenschaft gestärkt hat, ist besonders beeindruckend. Ruhig, vertrauenswürdig und mit Weitblick hat Steven uns dorthin gebracht, wo wir heute stehen“, erklärt Jack Goossens, Vorsitzender des Aufsichtsrates, den Schritt zur Verlängerung des Vertrages.

Vertragsverlängerung inmitten Corona-Pandemie  

Die Verlängerung des Vertrages mit van Schilfgaarde kommt genau vier Jahre nach seinem Eintritt ins Unternehmen und zu einem Zeitpunkt, zu dem mitten in der Corona-Pandemie zahlreiche Unternehmen Personal abbauen. „In diesen turbulenten Zeiten sind dies die Qualitäten, die an der Spitze der Organisation von Wert sind. Der Aufsichtsrat sieht Steven van Schilfgaarde als den Mann, der in der Lage ist, die Arbeit zu Ende zu führen. Ich freue mich, dass Steven auf unsere Frage, ob er dazu bereit ist, ein klares Ja gesagt hat. Wir freuen uns auf eine neue Periode der Zusammenarbeit und wünschen Steven viel Glück“, so Goossens weiter.

„Größte Krise, die Bluemensektor je erlebt hat“

„Die Vertragsverlängerung findet mitten in der größten Krise statt, die der Blumenzuchtsektor je erlebt hat. Ich darf ein wunderbares Unternehmen in einem großen Sektor leiten. Gerade in dieser Krise zeigt sich der Blumenzuchtsektor widerstandsfähig. Wir tun alles, was wir können, um so gut wie möglich aus dieser Krise herauszukommen. Gleichzeitig setzen wir uns voll und ganz für die Digitalisierung und nationale Versteigerungen als Voraussetzungen für einen anhaltenden Erfolg ein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, dem Mitgliederrat und natürlich mit allen Kollegen von Royal FloraHolland. Ich freue mich auch auf die weitere Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Geschäftspartnern. Denn nur gemeinsam können wir erfolgreich sein“ zeigt sich van Schilfgaarde voller Zuversicht bei seiner Vertragsverlängerung.

Cookie-Popup anzeigen