Grüne Branche

Rhododendron nach Thüringer Bürgermeister benannt

, erstellt von

Seit 24 Jahren steht Bernhard Schönau der Thüringer Kurstadt Bad Langensalza als Bürgermeister vor. Jetzt hat das Stadtoberhaupt sogar eine eigene Rhododendron-Sorte – die nach ihm benannte Neuzüchtung ‘Bürgermeister Bernhard Schönau’ der Baumschule Bruns.

Freuen sich über die neue Rhododendron-Sorte (v. r.): Bernhard Schönau, Bodo Ramelow und Jan-Dieter Bruns. Foto: Bruns

Feierliche Rhododendron-Taufe in Gristede

Den Ortsvorsteher von Bad Langensalza als Namensgeber zu wählen, war relativ naheliegend. Immerhin sind Bernhard Schönau und Jan-Dieter Bruns, geschäftsführender Gesellschafter der Bad Zwischenahner Baumschule, bereits seit vielen Jahren befreundet.

Entsprechend durfte Schönau am vergangenen Freitag „seinen“ Rhododendron in Gristede feierlich im Beisein von 200 geladenen Gästen taufen.

Linken-Politiker Ramelow vermisst etwas Rot an den Blüten

Darunter war auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, der in seiner Laudatio die Verdienste Schönaus um die Stadt Bad Langensalza und dessen außergewöhnlichen Einsatz beim Erreichen seiner Ziele hervorhob. Allerdings „vermisse er etwas Rot in der cremefarbenen Blüte der Rhododendron-Neuheit“, wie der Linken-Politiker Ramelow scherzhaft an der nach Schönau benannten Pflanze bemängelte.

Abgesehen davon überzeugt die 2007 entstandene Sorte ‘Bürgermeister Bernhard Schönau’ der Baumschule Bruns zufolge mit besonderer Robustheit, sehr guter Winterhärte und einer sehr schönen Blütenfarbe.