Grüne Branche

Rindenmulch: Fehlerhafte Ausschreibungen

Bei Mulchabdeckungen von Pflanzflächen kann das Mulchmaterial einen hohen Anteil an den zu erwartenden Kosten verursachen. Daher sollte von Anfang an auf Qualität geachtet werden, hebt die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzenbau (Hannover) in einer aktuellen Presseinformation hervor. Dies beginne bereits mit dem korrekten Ausschreibungstext für die benötigten Materialien, damit es nicht zur Lieferung falscher oder mangelhafter Qualität kommt. Nach Angaben der Interessenvertretung kommt es beispielsweise immer wieder vor, dass Rindenmulch „in der Körnung null bis 40 Millimeter, RAL-gütegesichert“, ausgeschrieben wird – einen solchen Körnungsbereich gibt es jedoch in der RAL-Gütesicherung gar nicht. Die Gütekriterien des RAL-Gütezeichens, eine Liste von Firmen, die gütegesicherte Substrate herstellen, sowie Tipps für Ausschreibungstexte sind erhältlich bei der Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzenbau, Tel.: 0511-4005 2254, E-Mail: info@substrate-ev.org.