Grüne Branche

RMP gestaltet Landesgartenschau in Papenburg 2014

Landschaftsarchitekt Stephan Lenzen gestaltet mit seinem Team die
fünfte niedersächsische Landesgartenschau in Papenburg 2014
Das Bonner Landschaftsarchitekturbüro RMP - Stephan Lenzen wird die
Flächen rund um den Stadtpark und das Forum Alte Werft für die
Papenburger Landesgartenschau 2014 gestalten

Das hat die Gesellschafterversammlung der Durchführungsgesellschaft am 25. September 2012 beschlossen. Bereits eine  Woche vorher hatte der Rat der
Stadt Papenburg in nichtöffentlicher Sitzung empfohlen, das Büro RMP
aus Bonn mit der Planung für die Landesgartenschau zu beauftragen.


Grundlage für den Auftrag an RMP ist ein europaweit durchgeführtes
Vergabeverfahren, bei dem am Ende fünf Angebote renommierter
Landschaftsarchitekturbüros in die engere Wahl gekommen waren.
Bürgermeister Jan Peter Bechtluft freut sich, dass jetzt die konkrete
Planung des Ausstellungsgeländes in Angriff genommen werden kann.
Bechtluft: „Das Team in der Durchführungsgesellschaft um unseren
Geschäftsführer Lars Johannson steht. Zudem haben wir mit RMP
Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten ein geeignetes Büro für die
Planung, Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau
gefunden. Dieses gartenschauerfahrene Büro mit guten Referenzen
realisiert unter anderem die Internationale Gartenschau in Hamburg-
Wilhelmsburg und hat sich hervorragend präsentiert. Jetzt geht es
gemeinsam an die Detailarbeit!"
„Ich habe ein sehr gutes Gefühl und freue mich auf die Zusammenarbeit
mit den Planern. Jetzt kann es richtig losgehen“, sagt Lars Johannson,
Geschäftsführer der Durchführungsgesellschaft. „Die
landschaftsarchitektonische Gesamtidee des Büros Lenzen, die passend
zum Standort ein maritimes Thema bis in die einzelnen
Ausstellungsflächen und Themengärten gekonnt durchspielt, überzeugt
einfach“, so Johannson. Das Büro RMP Stephan Lenzen habe nicht nur
das wirtschaftlichste, sondern auch inhaltlich das überzeugendste
Konzept abgegeben. Dieses sei auch die übereinstimmende Meinung der
Mitglieder der Gesellschafterversammlung.