Grüne Branche

Rosen Tantau: Mit Gospel-Chören und Matadoren

Was haben die Kirchenmusik afroamerikanischer Gemeinden und ein Protagonist des Stierkampfes gemeinsam? Eigentlich nicht viel, doch beim Blick in den Katalog 2012/13 von Rosen Tantau (Uetersen) fallen ‘Gospel’ und ‘Matador’ als zwei von sechs Neuheiten auf. Beide zählen zu den Sorten mit bestmöglicher Blattgesundheit.

Beim Blick auf die anderen Eigenschaften ebenso wie beim Rosentyp und der Farbe gibt es aber deutliche Unterschiede. ‘Gospel’ zählt zu den Edelrosen und zugleich zu den stark duftenden Nostalgierosen. Ihre recht großen Blüten sind purpurrot und gut gefüllt. Bei ‘Matador’ handelt es sich um eine rote Kleinstrauchrose. Die halbgefüllten, relativ kleinen Blumen dieser Sorte duften nicht bis kaum. ‘Matador’ wurde in den Kreis der ADR-Rosen aufgenommen. Damit aber nicht genug der Differenzen. Hier einige weitere Kennzeichen und Eigenschaften der beiden auffälligen Sorten:

‘Gospel’. Buschig wachsende Nostalgie-Edelrose mit großen schalenförmigen Blumen (zehn bis zwölf Zentimeter Durchmesser). Sie versprühen stark würzigen Duft. Die Sorte ‘Gospel’ beeindruckt im warmen Sommer in dunklem Purpurviolett, während es im Spätsommer und Herbst ein purpurrotes Blütenkleid ist. An den meisten Trieben sind eine Hauptblüte und bis zu drei Nebenblüten. Die Blätter sind blau bereift. Die Wuchshöhe wurde auf 60 bis 90 Zentimeter beziffert. Befall durch Mehltau und Sternrußtau ist fast ausgeschlossen, daher sind keine vorbeugenden Spritzungen nötig. Verwendung vor allem in Duftgärten, kleinen Gruppen (fünf Pflanzen pro Quadratmeter!) und als Kübelpflanzen.

‘Matador’. Eine bodenbedeckende Kleinstrauchrose. Die mittelgroßen halbgefüllten Blumen dieser ADR 2012-Sorte erscheinen schon relativ früh im Jahr. Selbstreinigend! Der Blumendurchmesser wurde auf zwei bis drei Zentimeter beziffert, die Wuchshöhe auf 50 bis 70 Zentimeter. ‘Matador’ zeichnet sich durch hohe Blattgesundheit aus, sie wird also nicht oder kaum durch Mehltau und Sternrußtau befallen. Die Pflanzen bauen rundbuschig auf. Verwendung vor allem für flächige Beete sowie in kleinen Gruppen. Laut Tantau-Katalog empfiehlt sich bei dieser Sorte eine Pflanzdichte von vier bis fünf Stück pro Quadratmeter.

Mehr über neue Rosensorten erfahren Sie in unserem TASPO extra Sortengalerie in der aktuellen TASPO Ausgabe 46/2012. (eh/ts)