Grüne Branche

Rosentaufe und Medaillen

Eines der Highlights der diesjährigen „Rosenerlebnisse im Park“ in Bad Zwischenahn, in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Gartenakademie, war die Taufe einer neuen Gartenrosen-Züchtung aus dem Züchterhaus W. Kordes’ Söhne. Die bisher namenlose Züchtung mit ihren üppigen, cremefarbenen Blütenständen wurde von der Deutschen Blumenfee Christina Aumann auf den Namen 'Sweet Honey' getauft.

Reichlich Champagner bei der Rosentaufe von 'Sweet Honey' von Kordes. Foto: Werkfoto

Diese Neuheit zeichne sich durch vielseitige Verwendungsmöglichkeiten aus, denn sie sei in klassischen Rosenbeeten ebenso zu Hause wie in gemischten Pflanzungen.


Im August 2014 fand im Tollcross Park (UK-Glasgow) die jährliche Auszeichnung der besten Rosensorten statt. Bei diesem renommierten Wettbewerb können Züchter der ganzen Welt ihre Rosenkreationen einschicken und von unabhängigen Rosenexperten über zwei Sommer testen und bewerten lassen.

Gleich mehrere Einsendungen von W. Kordes’ Söhne wurden ausgezeichnet: Die rot blühende Beetrose 'Black Forest Rose' wurde für ihre Blattgesundheit und Robustheit mit Gold, die Beetrose 'Schöne Koblenzerin' für ihren Blütenreichtum mit Silber prämiert.  Kleinere Auszeichnungen erhielten zudem 'Sunny Sky' und 'Out of Rosenheim'. db

Viele weitere Nachrichten finden Sie in der Ausgabe 07/2015 Deutsche Baumschule.