Grüne Branche

"Rote Karte" für Azaleen in Sachen Mehltau-Resistenz

Echter Mehltau kann, wenn er nicht frühzeitig bekämpft wird, enorme Schäden an laubabwerfenden Azaleen verursachen. Grund genug für die Versuchsansteller an der Lehr- und Versuchsanstalt in Bad Zwischenahn, die marktgängigen Sorten einem Vier-Jahres-Test zu unterziehen. "Mit teilweise niederschmetterndem Erfolg", resümierte Björn Ehsen, als er die Ergebnisse auf der Info-Börse im Dezember den Baumschulern vorstellte. Hier sollten Produzenten und Verwender zunehmend ein Auge auf amerikanische Arten und Sorten werfen, denn in Amerika ist das Problem "echter Mehltau" viel älter als in Europa. Entsprechend ist dort auch die Züchtung resistenter und toleranter Sorten weiter fortgeschritten, sagt Ehsen. Das hat auch die Sortenprüfung ergeben, in der über vier Jahre 76 Arten und Sorten aus sechs verschiedenen Baumschulen aufgepflanzt wurden, je fünf Stück pro Sorte, ohne jeglichen Fungizideinsatz. Was die Versuche im einzelnen ergaben, lesen Sie in der TASPO 16/09.