Grüne Branche

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln an Erdbeeren

Immer wieder wird bei Untersuchungen auf Pflanzenschutzmittelrückstände festgestellt, dass bei einigen Erdbeeren aus südlichen Ländern die zulässigen Grenzwerte überschritten wurden. Werden die in der Rückstands-Höchstmengenverordnung (RHmV) festgesetzten Höchstmengen an Pflanzenschutzmitteln an Obst und Gemüse überschritten, ist die Ware nicht mehr verkehrsfähig und muss aus dem Handel genommen werden. In der EU gelten aber derzeit noch unterschiedliche Höchstmengen an Pflanzenschutzmittelrückständen in oder an Lebensmitteln. Wollen Importeure und Händler Obst und Gemüse, die in anderen Mitgliedsstaaten bereits rechtmäßig im Verkehr sind, nicht aber den deutschen lebensmittelrechtlichen Vorschriften entsprechen, hier in den Handel bringen, müssen sie beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) eine Ausnahmegenehmigung, eine so genannte Allgemeinverfügung nach ≠ 47a Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz (LMBG), beantragen. Sie gilt für einen Wirkstoff bezogen auf eine Kultur für die Dauer seiner Zulassung.