Grüne Branche

‘Runaway Bride’: neuartige Hortensienhybride

, erstellt von

Eine völlig neuartige Hortensienhybride stellt Cultivaris (Heidesheim am Rhein) mit Hydrangea ‘Runaway Bride’ vor. Geschaffen von einem der erfolgreichsten Zierpflanzenzüchter der vergangenen Jahrzehnte, Ushio Sakazaki, blühe diese Hybride nicht nur an den Triebenden.

Hydrangea ‘Runaway Bride’ blüht von fast allen Seitenknospen. Foto: Cultivaris

Voller Blütenkranz bereits nach zwei Blattpaaren

„In der Regel bilden Hortensien Blütenstände nur endständig, also an den Triebenden der vorjährigen Triebe. ‘Runaway Bride’ dagegen blüht nicht nur endständig, sondern auch von fast allen Seitenknospen entlang der Triebe. Die Seitenknospen der Triebe bilden nach dem Austrieb im Frühjahr bereits nach zwei Blattpaaren einen vollen Blütenkranz“, zeigt Garry Grüber von Cultivaris auf.

Die tellerförmigen Blütenstände haben große, elegant geformte Sterilblüten in Reinweiß, bei kühlen Temperaturen mit einem Hauch von Rosa überzogen.

Völlig neue Produktformen denkbar

Grüber nennt den Nutzen für den Produzenten: „Aufgrund des außergewöhnlichen Blühverhaltens sind völlig neue Produktformen mit dieser Hortensie möglich – nebst Standardware sind auch Kränze, Säulen, Herzen, Ampeln und viele weitere Formen denkbar. Selbst im Frühherbst bewurzelte Stecklinge im 9cm-Topf blühen nach kalter Überwinterung überreich im Frühling.“

Aber auch der Endverbraucher lasse sich von ‘Runaway Bride’ begeistern. „Die unglaubliche Reichblütigkeit, die schlichte Schönheit und vor allem die sichere Remontierfähigkeit dieser interspezifischen Hortensie tragen dazu bei“, so Grüber. „Die gute Winterhärte, Wüchsigkeit und ein breit-ausladender Wuchscharakter versprechen eine hervorragende Garteneignung.“

‘Runaway Bride’ ab 2019 im Handel

2018 soll ‘Runaway Bride’ zunächst europaweit über den Versandhandel/Mail-Order eingeführt werden, um Aufmerksamkeit auf Endverbraucherebene zu wecken. „Die eigentliche Einführung mit blühender Fertigware im Endverkauf soll ab Frühjahr 2019 erfolgen“, erklärt Grüber.

„Wir arbeiten mit Hortensien-Profis in Europa zusammen, um die Qualität des Endprodukts zu gewährleisten. Darüber hinaus arbeiten wir mit Media Concept Schweiz zusammen, um eine umfassende, europaweite Marketing-Kampagne für diese Sorte auf den Weg zu bringen. Sowohl B2B- als auch pull-through B2C-Kampagnen sind geplant, mit POS-Materialien, bedruckten Töpfen und vielem mehr.“

Noch mehr Hydrangea-Neuheiten finden Sie in unserem aktuellen TASPO extra Sortengalerie, das heute in der TASPO 14/2018 erschienen ist.