Grüne Branche

Rund 150 Aussteller zur Horti-Regio

München. Rund 150 Aussteller präsentieren sich diesmal zur Horti-Regio, der „grünen Messe Süddeutschlands “, am 23. Juli in Leipheim, stellen die Veranstalter zum Anmeldestand heraus. Wie bereits berichtet, wird diesmal erstmals der Friedhofsbereich einer der Themenschwerpunkte sein. Neu sei aber auch die Beteiligung des Fachverbandes deutscher Floristen (FDF), der Trauerfloristik vorstellt. Im Friedhofsbereich stellten die bayerischen und württembergischen Friedhofsgärtner ihre Ideen für eine sinnvolle und effiziente Gestaltung von Mustergräbern vor. Ergänzt werde dieser Messeteil durch eine Auswahl an „friedhofstauglichen“ Rosen, Kleinkoniferen und Bodendeckern. Neu ist auch die Beteiligung des Fachverbandes deutscher Floristen, der Trauerfloristik vorstellt. Ferner weisen die Organisationen unter anderem auf die in den Baumschulquartieren vorgesehenen Vorführungen mit Spezialmaschinen hin. Hier könne sich der Besucher ein konkretes Bild von der jeweiligen Leistungsfähigkeit machen. Beim Ausstellungsthema Nummer eins, dem Bereich Pflanzen und -zubehör, stellten zahlreiche süddeutsche Produzenten ihre qualitativ hochwertigen Sortimente vor, die Fachbesucher aus dem Garten- und Landschaftsbau, aus dem Zierpflanzen-, Obst- und Gemüsebau, aus den Baumschulen und aus dem Bereich Endverkauf ansprechen. Wie die Veranstalter weiter mitteilen, steht die Messe erstmals unter der Schirmherrschaft des bayerischen Landwirtschaftsministers Helmut Brunner. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch werde die württembergische Regierung repräsentieren. Sowohl der Freistaat Bayern als auch das Land Baden-Württemberg fördern die Durchführung der Messe. Mehr unter www.hortiregio.de