Grüne Branche

Saarländische Gärtner helfen: Flut-Blumen auf dem Weg nach Passau

Spontane Hilfsaktion der saarländischen Gärtner: In einem ARD-Brennpunkt über die schlimmen Folgen des Hochwassers in Bayern vergangene Woche wurde unter anderem die Gärtnerei Moser in Passau gezeigt, die durch die Fluten alle Pflanzenbestände verloren hatte – eine existenzbedrohende Lage für eine Friedhofsgärtnerei. Daher stellten die saarländischen Gärtner 14 Container mit Sommerblumen für den Kollegen in Not zur Verfügung. 

Die Flut-Blumen kurz vorm Aufbruch nach Passau. Foto: SaarGärtner GmbH

Noch sind die Gewächshäuser im Saarland mit Sommerblumen gut gefüllt. Schnell war die Idee des Gartenbauers Stefan Schädler (Zeltingen/Ratingen), Mitglied der SaarGärtner Koordinierungsgesellschaft, über SaarGärtner-Geschäftsführer Schweighöfer unter den 40 Mitgliedern der SaarGärtner verbreitet. Die Bereitschaft zur unkomplizierten Hilfe war überall sofort da.

Über die Gartenbauverbände in Saarbrücken und München war der Kontakt schnell geknüpft – und die Hilfe war mehr als willkommen. 14 Container mit rund 8.000 Begonien, Knollenbegonien, Impatiens, Geranien und Dipladenien für die Friedhofspflanzung kamen in kurzer Zeit aus den saarländischen Gärtnereien zusammen. Den kostenlosen Transport besorgte Intermarkt Thielen, Vermarkter von Topfpflanzen aus Geldern-Lüllingen. (ts)