Grüne Branche

Saison 2016: Renner und Penner im Norden

, erstellt von

Die Halbjahresumsätze waren in vielen norddeutschen Einzelhandelsgärtnereien in diesem Jahr konstant bis leicht über dem Vorjahresniveau. Das ergab eine Umfrage des Gartenbauberatungsrings Hannover. Und es gab auch einige Pflanzengewinner 2016 in den befragten Betrieben.

Eine Umfrage des Gartenbauberatungsrings Hannover hat herausgefunden, welche Pflanzen in norddeutschen Einzelhandelsgärtnereien in diesem Jahr besonders gefragt waren. Foto: corbis micro/Fotolia

Die Renner waren demnach veredelte Pelargonium zonale (beispielsweise in schöne Körbe gepflanzt), Kräuter, Tomaten, Gurken, Ampeln und Dipladenien.

Klassische Beetpflanzen als klare Verlierer

Als klare Verlierer ermittelte der Beratungsring in diesem Jahr die klassischen Beetpflanzen („Million Bells beispielsweise haben heute nur noch wenig Platz am Markt“, hieß es), aber auch Stämmchen ab einem Verkaufspreis von 25 Euro, Peltaten und – wen wundert’s – überständige Produkte in schlechtem Pflegezustand, die die Beratung in diesem Jahr in ungewöhnlich vielen Betrieben ausmachte.

Mehr zur Umfrage des Gartenbauberatungsrings Hannover finden Sie in der TASPO 35/2016.