Grüne Branche

Schnipselgemüse und Direktvermarktung im Blick

Das englische Wort Convenience steht für Bequemlichkeit, Zweckdienlichkeit, Annehmlichkeit. Die heimischen Gemüseerzeuger müssten den Trend zu "Convenience-Produkten" nutzen und als Chance sehen, ihre Erzeugnisse kundengerecht am Markt zu platzieren. Dies wurde am 19. September beim Hohenheimer Gemüsebautag in Stuttgart herausgestellt. Detlef Uhde, Vorsitzender des Landesverbandes der Lebensmittelkontrolleure Baden-Württemberg, referierte dort zum Thema "Schnipselgemüse direkt vermarkten".

Wer Gemüse oder Obst direkt an Verbraucher vermarktet, ist Lebensmittelunternehmer. Rechtliche Grundlagen sind die VO (EG) 852/2005 Lebensmittelhygiene sowie die Lebensmittelhygieneverordnung. Der Rechtsrahmen dieses Bereichs wurde 2006 neu geordnet und ist in der Europäischen Union einheitlich, das deutsche Lebensmittelhygienerecht seit August 2007 angepasst worden. Die EU-Verordnung gilt für alle Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen von Lebensmitteln ebenso wie für Exporte. Gesundheitsschädliche, für Verzehr ungeeignete Lebensmittel gehören nicht in den Verkehr. Vorgaben für die Produktion ebenso wie für die Vermarktung sollen dies sicherstellen. Die Lebensmittelüberwachung muss es kontrollieren.

Durch Lieferscheine und Rechnungen müssen Lebensmittelunternehmer generell sicherstellen, dass die Herkunft der Ware rückverfolgt werden kann. Vorgaben gibt es ferner zur Lagertemperatur (Kühleinrichtungen), Schädlingsvermeidung (Beispiel: Köderfallen) sowie ein Reinigungs- und Desinfektionsplan.

Die Lebensmittelüberwachung hat das Recht, während der Geschäftszeiten die Betriebsräume und andere Bereiche des betreffenden Unternehmens - wie Marktstände oder Fahrzeuge - zu betreten. Wenn eine Gefahr besteht, gilt dies auch außerhalb der Geschäftszeiten. Der Lebensmittelkontrolleur darf alle Schrift- und Datenträger einsehen. Bei Bedarf kann er Kopien fertigen. Der Unternehmer muss dem Kontrolleur alle nötigen Auskünfte geben. Außerdem kann der Kontrolleur Warenproben fordern und entnehmen.