Grüne Branche

Schnitt-Chrysanthemen: neue Sorten und Besonderheiten

, erstellt von

Die Züchtungs-, Selektions- und Prüfungsarbeit trägt bei Schnitt-Chrysanthemen von Brandkamp (Isselburg) Früchte. Für 2019 kündigt das Unternehmen mehrere neue Sorten an.

Die ausgebrochene dreifarbige Chrysanthemen-Sorte ‘Salma’ zählt zu den Besonderheiten. Foto: Brandkamp

Chrysanthemen-Züchtung wird groß geschrieben

„Die Züchtung von Chrysanthemen nimmt bei Brandkamp schon immer einen breiten Raum ein, nicht nur für Topfsorten, sondern auch im Bereich der Schnitt-Chrysanthemen“, zeigt Verkaufsleiter Jürgen von den Driesch auf. „Für das Jahr 2019 kommen einige neue Sorten auf den Markt.“

Bei Brandkamp freut man sich, dass die intensive Züchtungsarbeit der vergangenen Jahre zunehmend Früchte trägt, schätzt von den Driesch ein.

Schneeweiß mit intensivgrüner Mitte

Mit ‘Lhasa’ kommt eine gefüllte schneeweiße Sorte mit intensivgrüner Mitte neu auf den Markt. Die Sorte mit den mittelgroßen gefüllten Blüten erregte nach Unternehmensangaben bereits als Nummernsorte auf den diesjährigen FlowerTrials Aufsehen.

Ein so tolles weiß mit lang haltender grüner Mitte ist immer noch ein Highlight, sagt von den Driesch.

Kältetoleranz als KO-Kriterium

‘Manila Pink’ – lila, gefüllt blühend mit ebenfalls frischgrüner Mitte – liegt im Trend, denn zunehmend sind gefüllt blühende Sorten gefragt, so von den Driesch. Diese sehr gleichmäßig wachsende Sorte sei wie alle Brandkamp-Sorten auch kältetolerant.

„Alle unsere Sorten werden auch bezüglich ihrer Kältetoleranz getestet. Klone, die bei diesem Merkmal nicht überzeugen, werden keine Sorte bei uns“ betont Firmen-Inhaber Hubert Brandkamp.

Besonderheiten von Brandkamp

Etwas ganz Besonderes sei die gelbgrüne Pompon-Sorte ‘Pattani’. „Wir sind gespannt, wie der Markt sie annimmt.“ Bei Sondersorten heißt es immer „hopp oder top“, weiß von den Driesch.

In die Kategorie „Besonderheiten“ fällt ganz sicher auch die Sorte ‘Salma’, mutmaßt von den Driesch. Diese ausgebrochene dreifarbige Sorte in Lila-Weiß-Grün, müsse man live sehen. Als Nummernsorte konnten dies die Besucher der diesjährigen IFTF-Ausstellung Anfang November in Augenschein nehmen. „Die Resonanz unserer international breit aufgestellten Kunden war durchweg positiv“, berichtet Brandkamp.

Reinweiße Chrysanthemen (nicht nur) zu Allerheiligen

‘Kibo’ blüht reinweiß und ballförmig. Sie wurde in diesem Jahr in verschiedenen europäischen Staaten getestet. ‘Kibo’ überzeuge mit ihrem tollen weißen Farbton auch bei kühlen Temperaturen.

Durch ihre schnelle Reaktionszeit von sechseinhalb Wochen sei ‘Kibo’ für die Normalkultur zu Allerheiligen bestens geeignet. Nach Angaben von Brandkamp sei dieser Termin nach wie vor in weiten Teilen Europas ein eminent wichtiges Datum.

Weitere Schnittblumen-Neuheiten finden Sie in unserer aktuellen TASPO extra Sortengalerie in TASPO 49/2018.