Grüne Branche

Schöne Neue: 'Hesse’s Nerisha'

Eine beeindruckende Neuheit stammt von dem Hobbyzüchter Henry Hesse aus Hamersen (bei Sittensen). Rhododendron 'Hesse’s Nerisha' ging aus einer 1999 erfolgten Kreuzung von 'Peste’s Firelight', eine Züchtung des Amerikaners Fred Peste, mit 'Kabarett' hervor.

Rhododendron 'Hesse’s Nerisha'. Foto: W. Schmalscheidt

Die kompakt wachsende, in voller Sonne stehende Originalpflanze hatte in zehn Jahren 70 cm Höhe und 40 cm Breite erreicht. Mittlerweile ist sie 1,60 x 1,60 m groß. In fünf Jahren wird 'Hesse’s Nerisha' 55 cm hoch und 60 cm breit. Sie zeichnet sich durch eine breit aufrechte, ziemlich kompakte Wuchsform und einen guten Knospenansatz aus. Die Blüte erscheint meist zwischen Anfang und Mitte Mai.

Die runden, geschlossenen Blütenstände enthalten zehn bis 18 Blüten mit einem Durchmesser von 4,5–7,5 cm. Die offen trichterförmigen, weißen Blüten weisen auf den drei oberen Blütenabschnitten einen auffallenden, kräftig dunkelroten Fleck auf; die restlichen zwei Blütenabschnitte sind rot punktiert, während die Blütenaußenseite weißlich-rosa ist. Die Kelchblätter sind 1–6 mm lang, hellgrün und zum Rand hin rötlich gefärbt.
Interessenten können 'Hesse’s Nerisha' von der Baumschule Hachmann beziehen. Walter Schmalscheidt, Oldenburg

Lesen Sie die vollständige Sortenbeschreibung von 'Hesse’s Nerisha' in Ausgabe 04/2016 Deutsche Baumschule.