Grüne Branche

Schwedische Baumschulen im Aufwind

Sowohl Umsatz als auch Produktionswert der schwedischen Baumschulen haben sich in den letzten zehn Jahren stetig nach oben entwickelt. Darin zeigte sich das wachsende Interesse an der Baumschulwirtschaft in Schweden. Diese Entwicklung wurde auch mit dem diesjährigen Sommertreffen der European Nursery Stock Association (ENA) gewürdigt, das vom 16. bis 18. Juni 2015 in Helsingborg/Schweden stattfand und von LRF Horticulture organisiert wurde.

„Diese Umsatzsteigerung resultiert aus dem zunehmenden Interesse an Gärten und städtischem Grün in Schweden“, erklärte Eva Anflo, Vorsitzende von LRF Horticulture (LRF Trädgård), der Interessenvertretung des schwedischen Gartenbaus. Der Umsatz der schwedischen Baumschulindustrie stieg in der letzten Dekade um 47 Prozent, und auch der Produktionswert nahm in diesem Zeitraum zu, wie Zahlen der schwedischen Landwirtschaftsbehörde und von LRF Horticulture belegen.

Dies gehe auf eine gestiegene Nachfrage nach größeren Exemplaren aller Arten von Pflanzen zurück. Kommunen und Landschaftsbauer beispielsweise würden heute größere Bäume pflanzen als noch vor zehn Jahren, so Patrick Svensson, ENA-Vertreter für die schwedischen Baumschulen. Auch die privaten Kunden entschieden sich zunehmend für größere Stauden, Ziergräser und Sträucher. „Instant gardening” spiele eine Schlüsselrolle in dieser Entwicklung, also der Trend, den Garten innerhalb kurzer Zeit so zu gestalten, dass er wie „schon lange gewachsen“ aussieht.

Den stärksten Einfluss auf die positive Umsatzentwicklung hatten jedoch Kommunen und GaLaBau, die mehr Pflanzen für das öffentliche Grün ordern. „Wir haben viele Neukunden, und sowohl neue als auch alte Kunden kaufen jetzt mehr Pflanzen als früher. So werden heute viel mehr Stauden verwendet als noch vor zehn Jahren“, sagte Patrick Svensson. ENA/db

ENA traf sich in Schweden

Gastgeberin des ENA-Sommertreffens vom 16. bis 18. Juni 2015 in Helsingborg war die LRF Horticulture, die zum schwedischen Bauernverband LRF (Lantbrukarnas Riksförbund) gehört. Kontakt: Maja Persson, LRF Horticulture, maja.persson@lrf.se; Patrick Svensson, ENA-Vertreter, patrick@bjorkhaga.se. Die ENA, der Europäische Baumschulverband, hat 17 Mitglieder, davon 14 EU-Länder (www.enaplants.eu). db