Seidenbaum und Zwerg-Sicheltanne

Veröffentlichungsdatum:

Spezial: Oldenburger Vielfalt
Aus ihrem reichhaltigen Sortiment stellt die Baumschule D. Oltmanns (26655 Wester- stede) zwei Gehölze in den Fokus: Zum einen den winterharten Seiden- oder Schlafbaum Albizia julibrissin ‘Ombrella’.

Er wachse aufrecht, breit und schirmartig, kann aber durch einen Bedarfsschnitt auf der Wunschhöhe gehalten werden. Die Blüten haben eine interessante Pinsel- oder Kranichform, duften zart aromatisch und zeigen sich im Aufblühen rot-rosa, später dunkelrosa. Nicht nur der Blütenreichtum verleiht dem Seidenbaum einen hohen Zierwert, sondern auch die filigranen, doppelt gefiederten Blätter, die sich in der Nacht falten und morgens wieder öffnen.

Der Schlafbaum steht gern sonnig bis halbschattig, entweder in Einzelstellung oder in Gruppen, bei Rabattenpflanzung zeigt er eine bessere Winterhärte und leichtere Pflege. Das besondere Gehölz für den aufgeschlossenen Pflanzenliebhaber und eine tolle Bereicherung im Gehölzsortiment, findet die Baumschule Oltmanns und weist darauf hin, dass diese Albizia 2016 im Trend- und Neuheiten-Schaufenster im Park der Gärten (Bad Zwischenahn) von den Privatkunden mit sehr großer Beliebtheit auf Platz 1 gewählt wurde. Es seien aber noch weitere Albizia-Neuheiten lieferbar, etwa ‘Evi‘s Pride’ mit roter Belaubung oder ‘Tropical Dream’ mit grünem Laub.

Zum anderen ist es der Fadenförmige Lebensbaum Thuja plicata ‘Whipcord’, mit seiner dekorativen, fadenförmigen Aststruktur, die viele formschöne Gestaltungsmöglichkeiten biete. ‘Whipcord’ sei „das Gehölz in der Kompaktklasse“, so Oltmanns, vielseitig verwendbar, ob in Einzelstellung oder Gruppenpflanzung, für Stein-, Stauden-, Formen-, Heide- oder Japangärten sowie für Rabatten, Friedhöfe, Tröge, Innenhöfe und Terrassen. Er werde bis 50 cm hoch und 80cm breit, könne bei Bedarf geschnitten werden, sei auch als Stämmchen lieferbar und zeige eine ausgezeichnete Winterhärte. db

www.doltmanns.de

Mehr über die Oldenburger Vielfalt und die teilnehmenden Betriebe erfahren Sie auch im Spezial der Ausgabe 08/2017 Deutsche Baumschule.



Cookie-Popup anzeigen