Grüne Branche

Siegerurkunde für Gärtnerei Schulze

Am 24. April wurde in Brandenburg die Gärtnerei des Jahres 2008 gekürt. Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke übergab die Siegerurkunde an die Gärtnerei Schulze in Stechau. Gleichzeitig erhielten die Zweit- und Drittplatzierten ihre Urkunden - Gärtnerei Blumenthal in Putlitz und Gärtnerei Heinrich in Tauche. Die Gärtnerei Schulze in Stechau konnte sich in diesem Jahr durchsetzen. Die Prüfungskommission des Landesverbandes Gartenbau war insbesondere beeindruckt von der guten Außenpräsentation, die die Kunden geradezu "in die Gärtnerei hineinzieht". Kundeninformation wird in der 1990 gegründeten Einzelhandelsgärtnerei großgeschrieben. Um an den Aktionswochenenden den Wissensdurst der über 500 Besucher zu befriedigen, ist ein Raum für Seminare neu geschaffen worden. Viele Beispiele geben Anregung für die Bepflanzung von Balkonkästen. Auf Wunsch übernehmen die Gärtner aber auch Bepflanzung und Transport.

Die Siegerehrung war gleichzeitig der Start in die Beet- und Balkonpflanzensaison. Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke und der Präsident des Landesverbandes Gartenbau, Jörg Kirstein, pflanzten zu diesem Anlass einen Balkonkasten. Unter fachlicher Anleitung von Diplom-Gartenbauingenieurin Silvia Schulze entstand ein "Floraler Fächer". Im Mittelpunkt steht die Schokoladenblume (Cosmos atrosanguineus), die als "Neuheit des Jahres" in der Gärtnerei präsentiert wird. Im Balkonkasten wird sie begleitet von Wandelröschen (Lantana), Nemesien (Sunsatia) sowie Strohblumen (Helichrysum). Die Pflanzung ist eine von zehn Pflanzkombinationen für den Balkon, den die Brandenburger Gärtner empfehlen. Diese gemischt gepflanzten Kästen wurden in der Großbeerener Gartenbau-Versuchsstation über Jahre getestet.