Grüne Branche

Smartphones: Fast 40 Prozent der Deutschen hat eins

38 Prozent aller Bundesbürger ab 14 Jahren besitzen ein Smartphone. Anfang des Jahres waren es erst 34 Prozent. Der Anteil der Smartphone-Besitzer nimmt mit steigendem Alter stark ab. Zu diesem Ergebnis kommt der Hightech-Verban Bitkom in einer aktuellen repräsentativen Umfrage.


Von den unter 30-Jährigen hingegen haben sich schon zwei Drittel (65 Prozent) mit einem Smartphone ausgestattet. Dies entspricht einem Wachstum um 14 Prozentpunkte in dieser Altersgruppe seit Jahresbeginn.

Nur jeder Vierte (26 Prozent) zwischen 50 und 64 Jahren hat ein solches Mobiltelefon. Bei den Personen ab 65 Jahren ist es sogar nur jeder zehnte (10 Prozent).

Nach Prognosen des Marktforschungsinstituts EITO werden in diesem Jahr voraussichtlich 23 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 43 Prozent.

(fk)