Grüne Branche

Sondergruppe Azerca: Mikrobielle Belebung des Torfes stärker beachten

Die Sondergruppe Azerca fordert von der Substratwirtschaft, bei den Gütebestimmungen die mikrobielle Belebung des Torfes stärker als bisher zu berücksichtigen. In den letzten Jahren immer wieder auftretende Probleme mit Torfen zwingen, sich dem Thema "Mikrobiell belebte Torfe" stärker zu widmen. Die Azerca-Vorsitzende Hanni Teloy stellte dies bei der Tagung in Seligenstadt im Anschluss an einen Vortrag von Erich Grantzau (Hannover) fest. Dessen Kernaussage war schon im Titel wiedergegeben: "Weiterhin Probleme mit Azerca-Substraten - mikrobiell belebte Torfe als Ursache!" Bei Azerca-Kulturen ist die Torfqualität besonders wichtig. Wodurch die Probleme entstehen und welche Lösungsansätze es gibt, lesen Sie in der aktuellen TASPO.