Grüne Branche

Spendenaktion: neue Bäume für Bützow

, erstellt von

Kaum zehn Minuten hatte es am Abend des 5. Mai 2015 gedauert, und die kleine Stadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern war deutschlandweit bekannt. Ein Tornado richtete mit unglaublicher Geschwindigkeit und Kraft erhebliche Schäden an. Um die Stadt wieder „aufzuforsten“, richtete Bützows Bürgermeister ein Spendenkonto für die Beschaffung und Pflanzung neuer Bäume ein – mit Erfolg: rund 15.000 Euro sind so bereits zusammengekommen.

„Baumfriedhof“ auf dem Platz am See in Bützow. Foto: Maren Polzin

Tornado entwurzelte zahllose Bäume in Bützow

Mit unvorstellbarer Wucht entwurzelte der Tornado in der Stadt zahllose Bäume, ganze Baumreihen entlang der Straßen sind fort, ebenso der Park am Rosengarten und ein großes geschütztes Biotop neben der Warnow. Diese Flächen von etwa 9.000 Quadratmetern sind nun baumfrei. So ging es auch dem nahe gelegenen Krankenhauspark, dessen alte Bäume nicht mehr vorhanden sind beziehungsweise gefällt werden mussten.

Die etwa fünfzig Birken der Einfassung des Sportplatzes neben dem Stadtzentrum: entwurzelt, ebenso alte Linden auf dem Wall. Der Schulhof der gerade erst rekonstruierten Schule verlor den alten Baumbestand ebenfalls. Der Platz am See, auf dem nur ein Teil der notgefällten Bäume liegt, sieht aus wie ein Baumfriedhof und umfasst eine Fläche von rund 8.000 Quadratmetern.

 

Spendenkonto für Beschaffung und Pflanzung neuer Bäume

Hoffnung für einen Neustart bietet die Aktion „Bäume für Bützow“. Auf dem Spendenkonto für die Beschaffung und Pflanzung neuer Bäume in der Stadt sind bislang rund 15.000 Euro eingegangen. In Anbetracht der immensen Schäden sind weitere Spenden jedoch jederzeit willkommen – auf folgendes Spendenkonto:

Ostseesparkasse Rostock
IBAN: DE60 1305 0000 0201 0555 38
BIC: NOLADE21ROS
Zahlungsempfänger: Stadt Bützow
Verwendungszweck: Bäume für Bützow