Grüne Branche

Stauden erleben einen Boom

Stauden haben seit den1980er Jahren einen enormen Schub bekommen. Sie konnten in Produktion und Verkauf ebenso wie in der Nachfrage zulegen. Besondere Sprünge in der Entwicklung machten sie in der Mitte der 90er Jahre und haben sich jetzt auf einem hohen Niveau etabliert. So beschreibt die Plant Publizität Holland (PPH) in Leiden den Anbau und Absatz von Staudenpflanzen in den Niederlanden. Aktuell wurden nach Daten des Zentralen Büros für Statistik in den Niederlanden im Jahr 2008 auf 1228 Hektar Stauden und Wasserpflanzen angebaut. Die Zahl der Betriebe hat sich auf 730 eingependelt, im Jahr 2005 waren es noch 997. In dieser Zeit weiter angestiegen ist der Export von Stauden. Er liegt jetzt nach Eurostat bei einem Wert von 129,7 Millionen Euro.

Das Hauptanbaugebiet für Stauden liegt in der Blumenzwiebelregion, einem Streifen nahe der Küste direkt hinter den Dünen von Harlem bis Den Haag. Mehr zum Geschehen im Staudenmarkt der Niederlande finden Sie in TASPO 32/09.