Grüne Branche

„stieletto“: ein besonderer Typ von Primula elatior

Die Bezeichnung „stieletto“ steht für eine Palette von neuen Primula elatior-Sorten des Züchtungshauses Hethor Flowers im nordrhein-westfälischen Schermbeck. Es ist eine aus Primula elatior entwickelte Züchtung.

Die violette „stieletto“-Variante ist für 2014 angekündigt. Foto: Edgar Gugenhan

Anders als die üblichen Primula elatior-Typen haben diese „stieletto“-Primeln laut der Firmenangabe stabile, mittellange und kräftige Blütenstiele. Die Pflanzen entwickeln nacheinander vier bis fünf Blütendolden. Dies führe zu langer Blühdauer.

Im Jahr 2013 waren sechs Farbsorten dieses Typs verfügbar: Candy, Goldorange, Hellgelb, Rot, Tagetes-Gold und Weiß. Nächstes Jahr kämen zwei weitere Farben dazu, so war auf der Fachmesse IPM zu erfahren.

Produziert werden die „stieletto“-Primeln in 10er- bis 13er-Töpfen. Sie können auch in Pflanzschalen oder Dekor-Containern sein. Die „stieletto“ zählen zu den mittelfrühen Primeln. Als ihre Hauptblüteperiode gilt der Zeitraum Januar/Februar.

Hethor Flowers ist ein Familienbetrieb. 1970 hatte Helmut Thorberger mit der Züchtung von Primula vulgaris begonnen. Aus dem zusammengesetzten Vor- und Nachnamen des Unternehmers entstand einige Jahre später der geschützte Name Hethor. 1980 folgte die zweite Generation, wobei Helmut Thorbergers Tochter Susanne Wison als verantwortliche Züchterin fungierte. Seit dem Jahr 2010 sind Susanne und Felix Wison als dritte Generation in der Unternehmensführung. Außerdem wurde das Unternehmen in Hethor Flowers umbenannt.

Neben Primeln sind auch Ranunkeln im Züchtungsprogramm dieses Betriebes. Außerdem übernimmt Hethor Flowers Auftragsproduktionen zu verschiedenen sämlingsvermehrten Jungpflanzen des Beet- und Balkonpflanzen-Bereiches. Der Betrieb hat etwas mehr als zwei Hektar Gewächshausfläche und ungefähr 5.000 Quadratmeter Freilandanbau. (gug)

Mehr zum Thema erfahren Sie im TASPO extra Sortengalerie der aktuellen TASPO Ausgabe 27/2013.