Grüne Branche

Stiftung Warentest warnt vor teuren Vorsorgevollmachten

Das bayerische Justizministerium warnt vor Firmen und selbst ernannten Experten, die gegen hohe Honorare Beratung und die Verwahrung von Vorsorgevollmachten in gewerblichen Registern anbieten. Dies berichtet die Stiftung Warentest in der September-Ausgabe ihres Magazins „test“. Vorsorgevollmachten seien wie ein Selbstbedienungsladen für Erbschleicher. In vielen Städten gibt es Betreuungsvereine, die gratis beraten, heißt es. Für die Verwahrung biete sich das zentrale Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer an. Im Regelfall koste dies weniger als 20 Euro. Mehr
Infos unter www.test.de. fk