Grüne Branche

Studie im Bereich Galabau: Entscheidungsprozesse in gartenbaulichen Betrieben

Wie Entscheidungsprozesse in gartenbaulichen Betrieben getroffen werden, analysiert derzeit Stefan Mair von der Technischen Universität München im Rahmen seiner Promotion. Dazu sucht er noch Beraterinnen vornehmlich im süddeutschen Raum. Am Ende der Studie im Herbst 2014 soll ein Leitfaden erscheinen, der Beratern einen Ablaufplan für Betriebsübergaben in die Hand gibt.

Stefan Mair von der TU München. Foto: DGG/BHGL

Bislang hat Mair jeweils einen privatwirtschaftlichen, einen staatlichen und einen Verbands-Experten dazu befragt, wer Entscheidungen in Betrieben trifft und welche Entscheidungen zukunftsweisend sind. „Es hat sich gezeigt, dass das Thema Betriebsübergabe auf den Nägeln brennt und hier der Handlungsbedarf am größten ist“, sagte Mair bei der Präsentation seiner Promotionsarbeit während der Gartenbauwissenschaftlichen Jahrestagung in Bonn.

Er erstelle nun ein Modell, das Entscheidungsprozesse deutlich macht. Wie werden Entscheidungen getroffen und welche Strategie steckt dahinter sind zwei der Fragen, auf die Mair Antworten sucht. „Daraus versuche ich einen Ablaufplan für Berater zu entwickeln, aus dem sich ersehen lässt, an welchen Stellen es Konfliktpotenzial gibt.“ Die qualitative Studie entstehe programmunterstützt.

Wer Interesse hat, sich an der Studie zu beteiligen, kann sich per E-Mail an die TU München wenden: stefan.mair(at)tum.de. (vag)