Grüne Branche

Sukkulenten: neue Sorten und Hybrid-Züchtungen

, erstellt von

Trockenresistent, robust und stressfrei zu pflegen: Das sind die Vorzüge, die Verbrauchern an Sukkulenten schätzen. Für die Grüne Branche stehen jetzt neue Sorten und Hybrid-Züchtungen zur Verfügung, die das Sortiment attraktiv bereichern.

Super robust und insektenfreundlich: Sedum Sunsparklers

Eine Serie ganz neuer Hybrid-Züchtungen kommt mit Sedum Sunsparklers auf den Markt. Die Pflanzen, die es in großer Farbvielfalt gibt, gedeihen selbst an den heißesten und sonnigsten Plätzen, wie Pflanzen-Experte Michael Perry, der als „Mr. Plant Geek“ europaweit als Berater und Fernsehmoderator unterwegs ist, weiß.

„Super robuste Pflanzen, die im Outdoor-Bereich jedes Jahr wiederkommen, ob im Beet, entlang eines Weges, zwischen Kies gesetzt oder in ungewöhnlichen Pflanzgefäßen“, so Perry. Zudem bieten Sunsparklers Nahrung für Bienen und Schmetterlinge und bedienen damit die steigende Nachfrage nach insektenfreundlichen Pflanzen.

Farbwunder für Problemstandorte: Delosperma Wheels of Wonder

Fast schon „psychedelisch-bunte Blüten“ machen die Delosperma-Serie Wheels of Wonder zu einem echten Hingucker. „Die Details in den Blüten sind unwahrscheinlich schön, daher sollte man ruhig nahe herangehen“, empfiehlt Perry. Zeit genug haben Pflanzenfreunde dafür, denn die Sukkulenten tragen ihre Blüten den Angaben zufolge über einen langen Zeitraum.

„Eine fantastische, leicht zu kultivierende Pflanze für trocken-sonnige Problemstandorte ebenso wie als Tischschmuck im kleinen Terrakotta-Topf“, erklärt Perry. Auch im Beet sollen Wheels of Wonder eine gute Figur machen, da sie schnell einen Blütenteppich bilden und damit gleichzeitig unerwünschte Beikräuter unterdrücken.

Kontrastreich gezeichnete Sukkulenten: Sempervivum Chick Charms

Auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) im Januar in der Kategorie Stauden als beste Pflanzen-Neuheit ausgezeichnet wurde Sempervivum ‘Chick Charms Gold Nugget’, die mit gelb gefärbten und im Winter rot geflammten Blättern auf sich aufmerksam macht. „Jedes Mal, wenn jemand ein Foto der Sorte ‘Gold Nugget’ dieser Sempervivum in den Sozialen Medien postet, gibt es einen Begeisterungssturm“, weiß Perry.

Mit den in den USA gezüchteten Chick Charms stellt sich eine neue Generation der „Allerweltspflanze“ vor – mit einer breiten Palette unterschiedlicher Farben und kontrastreichen Zeichnungen. „Die Chick Charms sind aufregende Sukkulenten, die mit den widrigsten Umständen zurechtkommen“, erklärt Perry.

Pflanze des Jahres in Chelsea: Sedum ‘Atlantis’

Auf der Chelsea Flower Show wurde Sedum ‘Atlantis’ vor wenigen Wochen zur Pflanze des Jahres gekürt, dazu sei sie „perfekt für einen Regenbogen-Sukkulenten-Garten, Trockengärten oder Balkontöpfe“, wie Perry meint. Die als leicht zu kultivierend, sehr robust und trockenheitsresistent beschriebene Sorte seien „süße, Rosetten bildende Pflanzen, die aussehen wie mit Sahne besprenkelt – und als i-Tüpfelchen kommen die erstaunlichen Sommerblüten hinzu“, so Perry.

Brandneu und dürreresistent: Orostachys Gnome Domes

Mit den sogenannten Gnome Domes – was auf Deutsch so viel wie „Wichtelkuppeln“ heißt – stellt sich eine brandneue Hybrid-Züchtung der relativ unbekannten Orostachys vor. Ihren Namen hat die Pflanze von den an Wichtelhüten erinnernden Blumenstielen. „Eine natürlich dürreresistente Pflanze, die sich in Trockengärten und Steingärten wohl fühlt. Auch großartig für Kinder, die eigene kleine Topfgärten gestalten möchten“, beschreibt Perry die Sukkulenten-Neuheit, die sich gerade erst ihren Weg in Richtung Europa bahnt.

Mehr über die vorgestellten Sukkulenten erfahren interessierte Gartenbau-Unternehmen bei Plantipp, die die europaweite Vertretung der Züchtungen übernommen hat.